Zahnlabor Logo
Dental Suchmaschine

In die Suchmaschine eintragen!

 Dental Verzeichnis Dental Verzeichnis
 Zahnärztlicher Notdienst Zahnarzt Notdienst
 Apotheken Notdienst Apotheken Notdienst neu!
 Private Krankenversicherung PKV Krankenversicherung
  Berufsbekleidung
 Dental News Dental Firmennews
 Dental FAQ Zahn FAQ (häufige Fragen)
 Zahnlexikon Zahn Lexikon
 Zahnwissen Zahn Wissen
 Dental Forum Zahn Forum
 Dentalgalerie Dental Foto Galerie
 Dentalsuchmaschine Dental Suchmaschine

 Top-Suchanfragen:
  1. zahn
  2. zahnarzt
  3. dental
  4. kiefer
  5. berlin
  6. mac zahn
  7. Notzahnarzt
  8. zahnnummerierung
  9. kindergebiss
  10. zahnkleber
  11. zahnnummern
  12. kieferentzündung
  13. Zahnhalsentzündung
  14. Zahnarztbesteck
  15. Notzahnarzt in Berlin
 Dental Newsletter Dental Newsletter

Zahnersatzversicherung und Zahnzusatzversicherung: Wie sinnvoll ist der zusätzliche Schutz?

Gesunde Zähne sind wichtig, aber keine Selbstverständlichkeit. Viele Menschen benötigen früher oder später einen professionellen Zahnersatz, um ihre Zahngesundheit bis ins Alter erhalten zu können. Insbesondere Festsitzender Zahnersatz hat aber seinen Preis und die Kosten für notwendige Behandlungen werden häufig von den gesetzlichen Krankenkassen nicht in ausreichendem Umfang erstattet. Das Thema Zahnersatzversicherung und Zahnzusatzversicherung ist deshalb in den vergangenen Jahren immer aktueller geworden und viele Versicherer bieten inzwischen verschiedene Tarife an, die die Zahngesundheit über die Leistungen er gesetzlichen Krankenkassen hinaus zusätzlich absichern sollen.

Zahnersatzversicherung: So wird hochwertiger Zahnersatz erschwinglich


Bild 1: Hochwertiger Zahnersatz ist oft kostspielig.
Wenn es um den Zahnersatz geht, sind Kompromisse nicht immer sinnvoll. Hochwertige Produkte und ein festsitzender Zahnersatz sind nicht nur optisch ansprechender, sondern überzeugen meist auch durch Langlebigkeit und sichern die Zahngesundheit langfristig. Dafür sind die Kosten für einen entsprechenden Zahnersatz oft so hoch, dass sie aus eigener Tasche kaum zu tragen sind. Provisorien sind dagegen meist erschwinglich, schaffen aber in vielen Fällen nur kurzfristig Abhilfe und müssen mit der Zeit erneut ersetzt werden.
Wenn die Krankenkasse die Kosten für den Zahnersatz nicht oder nicht vollständig übernimmt, ist dies nicht selten eine unüberwindliche Hürde für notwendige Zahnbehandlungen. Eine Zahnersatzversicherung kann die Lösung sein. Sie erstattet einen Teil der Kosten für hochwertigen und langlebigen Zahnersatz in Form von Brücken, Kronen und Implantate. Erstattet werden häufig zwischen 50 und 75 Prozent der Kosten für den Zahnersatz und die Behandlung sowie häufig auch bis zu 100 Prozent der Kosten für anstehende Nachbehandlungen zum Erhalt des Zahnersatzes. Bedingung ist hierbei allerdings, dass die Behandlungen und die dafür veranschlagten Kosten im Rahmen der deutschen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) bzw. Ärzte (GOÄ) erstattungsfähig sind. Gehen die veranschlagten Kosten darüber hinaus, kann der Versicherer die Leistungen kürzen oder sogar ganz verweigern. Wer sich für eine Zahnersatzversicherung interessiert, sollte außerdem die Regelungen zur Leistungseinschränkung beachten, die die meisten Versicherer in ihren Tarifen implementiert haben.

Die Vor- und Nachteile eine Zahnersatzversicherung:


Bild 2: Eine Brücke kann teuer werden.
Pro:
- Die Kosten für langlebigen und festsitzenden Zahnersatz werden zu bis zu 75 Prozent übernommen.
- Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen werden dadurch sinnvoll aufgestockt.
- Umfangreiche und kostspielige Behandlungen im Rahmen des Zahnersatzes werden erschwinglich.
- Patienten können einen festsitzenden Zahnersatz wählen, der sowohl langlebiger als auch ästhetisch ansprechender ist.

Contra:
- Die Kosten für eine Zahnersatzbehandlung sind nur im Rahmen der der deutschen Gebührenordnung für Zahnärzte bzw. Ärzte erstattungsfähig.
- Der Versicherer kann bei zu hoch veranschlagten Kosten die Leistungen reduzieren oder verweigern.
- Die Leistungseinschränkungen des Versicherers setzen eine gewisse Laufzeit der Versicherung voraus, bevor Leistungen in angemessener Höhe in Anspruch genommen werden können.

Zahnzusatzversicherung: Mit diesen Leistungen können Versicherte rechnen

Neben einer Zahnersatzversicherung gibt es auch die Möglichkeit, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Sie übernimmt häufig neben den Kosten im Rahmen einer Zahnersatzbehandlung viele reguläre und prophylaktische Zahnarztbehandlungen abgesichert, die die gesetzlichen Krankenkassen gar nicht oder nur zu einem geringen Teil übernehmen. Dazu zählen häufig die folgenden Leistungen:


Bild 3: Professionelle Zahnreinigung als Prophylaxe.
- Inlays und Onlays wie Überkronungen und Füllungen, sowohl aus Gold als auch aus Keramik - Professionelle Zahnreinigung
Zahnmedizinische Prophylaxe zum Zahnerhalt, darunter auch die Behandlung von Parodontose
- Wurzelbehandlungen
- Schienen
- Behandlungen zum Knochenaufbau

Diese Leistungen sind nicht in jedem Tarif in vollem Umfang enthalten und Patienten sollten die Tarifbedingungen unbedingt im Vorfeld gründlich prüfen und mit den eigenen Vorerkrankungen und Ansprüchen abstimmen. Eine Neigung zu Karies ist beispielsweise ein sinnvoller Grund, um eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Wer bereits in der Kindheit oder im frühen Erwachsenenalter zu Karies neigt, sollte frühzeitig mit zusätzlichen Behandlungen zum Zahnerhalt beginnen. Die wichtigsten Informationen zum Thema Karies und Kariesbehandlung sind noch einmal unter https://ergodirekt.de/de/ratgeber/zahngesundheit/karies.html zusammengestellt.

Häufig ist eine zahnmedizinische Prophylaxe zum Zahnerhalt aber nicht in den regulären Versicherungsleistungen enthalten und kann so hohe Kosten verursachen. Hier empfiehlt es sich, möglichst früh eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, um kostengünstig auf einen langfristigen Zahnerhalt hinarbeiten zu können. Die meisten Versicherer bieten auf ihrer Homepage eine Checkliste der wichtigsten Leistungen im Rahmen einer Zahnzusatzversicherung an, sodass Interessenten sich bereits vorab darüber informieren können, ob die für sie relevanten Kostenpunkte auch tatsächlich erstattungsfähig sind.

Eine Zahnzusatzversicherung ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn die Kosten für die versicherten Leistungen zu mindestens 50 Prozent übernommen werden und ein attraktives Paket an Basisleistungen enthalten ist. Nur so können die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen durch eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll aufgestockt werden. Auch bei der Zahnzusatzversicherung ist grundsätzlich eine Leistungseinschränkung im Tarif implementiert, die einen möglichst frühzeitigen Abschluss der Police sinnvoll macht.

Die Vor- und Nachteile eine Zahnzusatzversicherung:

Pro:
- Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen für umfangreichere Zahnbehandlungen fallen häufig minimal aus und können durch eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll aufgestockt werden.
- Die Kosten für zahnerhaltende Maßnahmen werden häufig übernommen, sodass durch eine umfassende Prophylaxe späterem Zahnersatz sinnvoll vorgebeugt werden kann.
- Ästhetische Zusatzbehandlungen wie Keramikverblendungen werden von der gesetzlichen Krankenkasse meist nicht übernommen, hier kann die Zahnzusatzversicherung Abhilfe schaffen.

Contra:
- Die Leistungseinschränkungen des Versicherers setzen eine gewisse Laufzeit der Versicherung voraus, bevor Leistungen in angemessener Höhe in Anspruch genommen werden können.
- Eine vollständige Übernahme der Kosten wird bei keinem Versicherer garantiert. Ein Eigenanteil bleibt also bestehen.
- Für Zahnerkrankungen, die bereits vor dem Abschluss der Versicherung bekannt waren, übernimmt die Zahnzusatzversicherung die Kosten häufig nicht.

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Zahnersatz- bzw. Zahnzusatzversicherung sollten Kosten und Nutzen immer sorgfältig verglichen werden. In vielen Fällen kann ein guter Tarif aber zusätzliche finanzielle Sicherheit bieten.

Bildquellen:
Bild 1: © beawolf - Fotolia.com
Bild 2: © fiore26 - Fotolia.com
Bild 3: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

zurück

Sie sollten Informationen aus dem Internet niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Zahnarzt/Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente (oder Heilkräuter) ohne Absprache mit Ihrem Zahnarzt/Arzt oder Apotheker ein!





Eintrag Login
 Status: Nicht eingeloggt
Username:
Passwort:
Passwort vergessen?

-Anzeigen-

Link uns | AGB | Sitemap
Eintragstypen | Werbung
Kontakt | Impressum