Zahnlabor Logo
Dental Suchmaschine

In die Suchmaschine eintragen!

 Dental Verzeichnis Dental Verzeichnis
 Zahnärztlicher Notdienst Zahnarzt Notdienst
 Apotheken Notdienst Apotheken Notdienst neu!
 Private Krankenversicherung PKV Krankenversicherung
  Berufsbekleidung
 Dental News Dental Firmennews
 Dental FAQ Zahn FAQ (häufige Fragen)
 Zahnlexikon Zahn Lexikon
 Zahnwissen Zahn Wissen
 Dental Forum Zahn Forum
 Dentalgalerie Dental Foto Galerie
 Dentalsuchmaschine Dental Suchmaschine

 Top-Suchanfragen:
  1. zahn
  2. zahnarzt
  3. dental
  4. kiefer
  5. berlin
  6. mac zahn
  7. Notzahnarzt
  8. zahnnummerierung
  9. kindergebiss
  10. zahnkleber
  11. zahnnummern
  12. kieferentzündung
  13. Zahnhalsentzündung
  14. Zahnarztbesteck
  15. Notzahnarzt in Berlin
 Dental Newsletter Dental Newsletter

Wann ist eine Voroperation vor der Implantatsetzung notwendig?

Das Grundprinzip bei der Implantatsetzung lautet, dass das Implantat fest im Knochen sitzen muss. Wenn dies nicht gewährleistet ist, dann muss der Knochen vorher aufgebaut werden. Dies geschieht einige Monate zuvor.
Ist das Implantat nach dem Einsetzen fest, aber ein Anteil des Implantatkörpers noch nicht von Knochen bedeckt, dann kann man diesen Teil in der gleichen Operation mit einem Füllstoff abdecken.
 Ideal zur Festigung und Abdeckung des Implantates ist eigener Knochen, da er zu keiner Abwehrreaktionen führt und die Neubildung von Knochen mehr unterstützt als künstliche Stoffe. Die nach der Verpflanzung noch lebenden Knochenanteile sind Keimzellen für neuen eigenen Knochen. Der Knochen zur Verpflanzung wird vorzugsweise von geeigneten Anteilen des Kiefers gewonnen. Nachteil dieser Methode ist der umfangreichere Eingriff. Bei großen Knochenverlusten nimmt man auch Anteile des Beckenknochens. Dies muss dann aber in Vollnarkose erfolgen . Weiterhin besteht die Möglichkeit, kleinere Defekten mit speziellen Membranen und Knochenersatzstoffen aufzufüllen. Zur Vermeidung des Entnahmeeingriffes bei der Eigenknochenverpflanzung werden immer wieder neue Knochenersatzstoffe entwickelt (Münchener Symposium 1999). Bisher konnte aber keines in unabhängigen Langzeituntersuchungen den eigenen Knochen ersetzen.

zurück

Sie sollten Informationen aus dem Internet niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Zahnarzt/Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente (oder Heilkräuter) ohne Absprache mit Ihrem Zahnarzt/Arzt oder Apotheker ein!





Eintrag Login
 Status: Nicht eingeloggt
Username:
Passwort:
Passwort vergessen?

-Anzeigen-

Link uns | AGB | Sitemap
Eintragstypen | Werbung
Kontakt | Impressum