Zahnlabor.de Forum

Allgemeines => Stammtisch => Thema gestartet von: kndx74 am 11.Juli 2006, 14:28:47



Titel: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: kndx74 am 11.Juli 2006, 14:28:47
Thema wurde geteilt. Gruß, Thomas

Da sind wir wieder am Anfang der Diskussion - grundsätzlich möchte ich natürlich eine qualitativ hochwertige Leistung für meine Zähne - allerdings ist mir nicht klar, warum es bei Zahnärzten so unglaublich große Preisunterschiede gibt (auf der Website hat bei einer gestern abgelaufenen Versteigerung ein Patient seinen Eigenanteil um 73% reduziert).

Deswegen hatte ich gefragt, wie ein Zahnarzt seine Preise berechnet.


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: czlabor am 22.Juli 2006, 15:46:20
Zahnärzte berechnen "ihre" Preise nach den jeweiligen Gebührenordnungen...

Diese Preise sind jedoch nicht das entscheidende, sondern die Preise für die Laborarbeiten, die oftmals bis zu 70 % der Gesamtkosten ausmachen. Da lohnt es sich, mit seinem Zahnarzt zu reden, dass er die Arbeiten bei einem günstigen Labor machen läßt.

Übrigens, die Aussage "Qualitätsarbeit = gleich teuer" halte ich für Humbug, Qualität ist nicht abhängig vom Preis!!

z. B. eine Keramikkrone muß nicht 390 Euro oder mehr kosten, diese gibt es als "Qualitätsarbeit" auch für 90 Euro!!!

Hier liegt das Sparpotential, nicht bei den Zahnarzt-Honoraren ;D


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Thomas am 22.Juli 2006, 17:36:57
Übrigens, die Aussage "Qualitätsarbeit = gleich teuer" halte ich für Humbug, Qualität ist nicht abhängig vom Preis!!

z. B. eine Keramikkrone muß nicht 390 Euro oder mehr kosten, diese gibt es als "Qualitätsarbeit" auch für 90 Euro!!!

Kannst du das auch begründen? Geht es hier um Qualitätsarbeit oder um "Qualitätsarbeit"? Denn "Qualitätsarbeit" gibts natürlich günstig.

Gruß,
Thomas


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: czlabor am 22.Juli 2006, 22:44:55
Da dies ein deutsches Forum ist, sollten wir uns auf die Bezeichnung "Qualitätsarbeit nach deutschem Standard" einigen, das wird ja so oft ins Felde geführt.
Aber leider ist dieser "Standard" nicht mehr das Nonplusultra, das man in Deutschland für sich in Anspruch nehmen kann.
Wenn ein deutscher Zahnarzt Kronen für 90 Euro aus einem ausländischen Labor bei deutschen Patienten einsetzt, dann weiß er genau, was er macht, denn übernimmt damit auch die Haftung.
Wenn´s keine "Qualitätsarbeit" wäre, dann würde er es sicher nicht machen. ;)


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Hans-Jüegen am 27.Juli 2006, 10:59:13
Geiz ist geil,aber bitte mit gleichen Maßstäben-
nichts gegen Ihre Arbeiten aus Cz.....
Sicher sind manche Arbeiten von der Qualität auch nicht schlechter als bei uns......Aber.....
Zahlen Sie in unser Sozialsystem ein ???Krankenkassenbeitäge???Arbeitslosengeld???Rentenversicherung ???Berufsgenossenschaft??Handwerkskammer??Kommt bei Ihnen der Betriebsarzt??Bilden Sie unsere jungen Menschen aus?
Verarbeiten Sie Materialien mit CE -Kennung-meines Wissens sind die Materalien die bei uns eingezogen wurden von den Herstellenrn in den Billigländern verkauft worden.Verwenden Sie auch die alten Gußkegel die wir nicht mehr vergießen und bei uns aufgekauft werden???Resultat - Korrosionsgefahr- auf deutsch Rost!!!Unsere alten Maschinen und Geräte,wo gehen die hin??Ständig rufen Aufkäufer aus Cz,Polen oder anderen Billigländern an.
Was machen Sie wenn eine Allergie auftritt???
Vom Preis können Sie mithalten,das ist aber schon alles-wenn die Patienten wüßten unter welchen Umständen Ihr Zahnersatz (menschlich und technisch)hergestellt wird würden bestimmt viele davon absehen "geil" zu sein..
Geiz an der richtigen Stelle mag ja ok sein ,aber wenn es um unsere Gesundheit geht sollte das beste gerade gut genug sein.
Liebe Zahnärzte,Ihr solltet diese Billigschine auch nicht mitmachen, denn wenn die Zahntechniker kaputt gemacht sind, wo soll man dann noch sparen???
Dann seid Ihr dran....Ihr schaufelt euer eigenes Grab
Grüße
euer
Hans-Jürgen


Titel: Alles Panikmache
Beitrag von: czlabor am 29.Juli 2006, 13:41:13
Hans-Juergen,
da können sie strampeln wie sie wollen. Die ganze Panikmache, die sie hier versuchen anzustellen wurde doch von den deutschen Patienten und Zahnärzten, Medien, Krankenkassen etc. längst durchschaut und als unhaltbar nachgewiesen. Lassen sie doch diese Polemik, das glaubt ihnen heutzutage kaum noch einer, sie machen sich mit so etwas selbst nur unglaubwürdig.
Und glauben sie wirklich, ein Zahnarzt setzt "irgendetwas" bei seinen Patienten ein, wenn er dafür die Haftung übernimmt??? Bevor er das macht, überzeugt er sich vor Ort über die Produktionsbedingungen etc.
und wenn da nicht alles stimmt, dann wird er das schön bleiben lassen.
Und warum macht er das überhaupt?? Weil die meisten seiner Patienten die Arbeiten aus deutschen Laboren nicht mehr bezahlen können!!
Also paßt er sich den Gegebenheiten an, denn sein Hemd sitzt ihm näher als die Hose eines deutschen Labors. Das sind nunmal die Fakten!

Und was die Rahmenbedingungen für sie in ihrem Land angeht, da müssen sie sich schon an ihre Politiker wenden - sie haben sie ja schließlich gewählt...


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 31.Juli 2006, 17:05:50
@ czlabor – ein Wolf im Schafspelz.

Ihnen geht es nicht um Preisvergleich, denn selbst ihnen müsst klar sein, daß man hierfür die GLEICHE Ausgangsposition haben müsste. Man kann einen Mercedes auch nicht mit einem Trabant vergleichen.

Das sind die Fakten sagen Sie? Fakt ist, dass u.a. auch tschechische Labors Zähne für Ramschpreise anbieten, nur um in den deutschen Markt hereinzudrücken. Das zeigt doch, dass sie in erster Linie nach rein wirtschaftlichem Handeln den Hals nicht voll bekommen können und nicht wie es sein sollte nach medizinischen Kriterien gearbeitet wird. Das schlimmste dabei? Bei einer Keramikkrone für 90€ kann das selbst in ihrem Land nur heißen: minderes Material und sehr unanständige Löhne. Ich möchte sie ja nicht diskreditieren, aber es fällt schwer nachzuvollziehen, wieso sie sich mit solch unakzeptablen Zuständen auch noch brüsten?!?

Klar spart jeder wenn er kann, doch wäre es nicht viel besser, sie bezahlen ihre Leute anständig, damit sie hier in Deutschland nicht zu tausenden* auf unseren Baustellen als Handlanger schwarz arbeiten müssen um die Familie zuhause zu ernähren? Das ist kein Geheimnis und die genauen Zahlen * können sie beim Deutschen Bundesministerium für Finanzen erfahren, machen sie sich die Mühe, es wird sie umhauen!

Mal abgesehen von den Hungerlöhnen die sie ihren Arbeitern für die sogenannten billigen „Qualitätsarbeiten“ bezahlen liegen die sozialen Abgaben (wie von Hansjürgen erwähnt) eines Arbeitgebers bei Ihnen weit unter deutschem Niveau. Ihre Richtlinien um Zahnersatz herstellen zu dürfen liegen ebenfalls, trotzdem sie der EU angehören, irgendwo im unteren Bereich, hinzu kommt: wo kein Kläger da kein Richter. Das Gesetz erlaubt es uns zum Glück für die Patienten nicht, nach Lust und Laune im Keller ne Kerze aufstellen und Zähnchen für dreifufzig hinzumurksen - alles schon bei ihnen gesehen! Unsere deutschen Rahmenbedingungen sind schwierig, aber von Menschen für Menschen gemacht worden um sie u.a. vor Schäden durch mindere Qualität zu bewahren - wohlgemerkt, wir befinden uns im medizinischen Bereich und nicht beim Friseur mit der rostigen Schere.

Das alles kostet Geld.

Dann kommen Sie daher und schwingen hier im Forum die großen Reden ohne, so sagt mir mein Gefühl, auch nur einen Funken Ahnung zu haben. Von fundierten Hintergrundinformationen ganz zu schweigen.

Wie real und ernst zu nehmen Hansjürgens Bedenken sind zeigen auch die aktuellen Wirtschaftszahlen im deutschen Zahntechnikerhandwerk, die Informierten unter uns wissen das ebenso wie die Laborbesitzer, die krampfhaft versuchen die Arbeitsplätze ihrer paar Techniker zu erhalten – von Monat zu Monat!

Zum Thema, was der eine oder andere Zahnarzt alles so einsetzt und wieso er das tut möchte ich nichts mehr sagen, das ist mir einfach zu mühselig und wir haben das ja schon lange und ausgiebig diskutiert. Lesen sie sich doch einfach mal durchs Forum Herr CZ.

Zahnfee


Titel: Panik und Polemik
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 19:02:00
@zahnfee - die Frau der falschen Informationen und Verleumdungen

Was sie hier unter die Leute zu bringen versuchen, ist -mit Verlaub gesagt- ausgesprochener Blödsinn, Details dazu können sie meiner Antwort auf den Beitrag von Hans-Juergen entnehmen

Aus ihren verzweifelten "Argumenten" spricht doch ein Mitglied der in ihrem Land anscheinend aussterbenden ZT-Zunft.
Was sie hier schreiben, glauben ihnen doch 99 % der Patienten und Zahnärzte schon lange nicht mehr!

Wenn sie mit den wirtschaftlichen Gegebenheiten in ihrem Lande nicht zurecht kommen, dann wenden sie sich -wie schon erwähnt- an IHRE Politiker, sie haben doch diese Regierung mehr oder weniger "gewählt" - dass diese jetzt "Sandkastenspiele" machen (Ausspruch ihres Bundespräsidenten!!!) sollte sie nicht dazu verleiten, ausländische Kollegen zu diskreditieren und zu verleumden - sie "möchten das nicht", aber sie TUN ES!!

Wir verwenden weder minderwertiges Material (oder ist VITA für sie minderwertig) noch bezahlen wir "Hungerlöhne" - bei uns verdienen ZT weit über dem üblichen Landesdurchschnittseinkommen und brauchen deshalb auch nicht auf Baustellen in ihrem Land arbeiten.
Und wenn sie meinen, dass ich "keinen Funken Ahnung" habe, dann darf ich ihnen diesen Ball zurück spielen - anscheinend sind sie es, die keine Ahnung über die derzeitigen Wirtschaftgegebenheiten hat...

Und sie haben schon genügend Murks von "uns" gesehen, das halte ich für ein Gerücht, für das sie schon Beweise erbringen sollten, nicht solche unhaltbaren Verleumdungen.
Anderseits kann ich ihnen genügend Fälle BELEGEN, wo unsere Zahnärzte den "Murks" von DEUTSCHEN Zahnärzten gesehen und dabei die Hand über dem Kopf zusammen geschlagen haben - also kommen sie mir bloß nicht mit "Murks", den gibt es in ihrem Land genügend, sie sollten mal die entsprechenden -deutschen- Foren verfolgen, was da von "Pfusch" aus deutschen Laboren und von deutschen Zahnärzten zu lesen ist - ERSCHRECKEND!

Alle ihre "Argumente" auch die von Mercedes und Trabi- hinken von hinten bis vorne und niemand nimmt das heutzutage noch für ernst. Nehmen sie mal die rosarote Brille "Made in Germany" ab, dann sehen sie vielleicht klarer.

Tatsachen sind z. B., dass IHR Land bei den Zahlen der Kinderarmut "unser" Land schon lange "überholt" hat und "unser" Land beim Wirtschaftswachstum -letztes Jahr über 8,5 %- deutlich vor ihrem Land liegt - wieviel hatten denn sie letztes Jahr??

Sie schreiben immer nur von den "Problemen" des ZT-Handwerks in ihrem Lande - schreiben sie doch auch mal darüber, dass die in den vergangenen Jahren gelebt haben, wie die Maden im Speck - auf Kosten der Patienten!!
Ich habe in meinem Bekanntenkreis mehrere deutsche Laborbesitzer, klar ist jetzt das jammern groß, wie sollen jetzt die Luxusvillen am Luganersee unterhalten werden, der Dritt-Wagen-Ferrari muß auch betankt werden und die Gattin möchte auch schon wieder nen neuen SL - oh mein Mitleid ist ihnen gewiß...

Es grüßt sie czlabor, der gerade bei Kerzenschein im Keller sitzt und einige alte Türklinken einschmilzt, um dann unter Verwendung von zermahlenen Kieselsteinen und Straßenstaub eine "Qualitätskrone" herzustellen!


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 31.Juli 2006, 19:05:35
Ich nehme an, sie mussten bei ihrem Beitrag eben selber lachen, oder?


Titel: Lachen
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 19:08:25
Ich nehme an, sie mussten bei ihrem Beitrag eben selber lachen, oder?

@zahnfee
sie sollten das vielleicht GENAU lesen, dann wird IHNEN das lachen vergehen...


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: JensDens am 31.Juli 2006, 19:14:30
Nehmen nicht auch polnische Zahntechniker für sich in Anspruch, genau so gut zu arbeiten wie die deutschen Kollegen? Allerdings nur für den halben tschechischen Preis soweit ich weiss.
Und der neueste Trend geht ja nach Russland........ :-\
Jens


Titel: so viel ich weiß???
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 19:20:51
Allerdings nur für den halben tschechischen Preis soweit ich weiss.

Das sind sie leider vollkommen falsch informiert!


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 31.Juli 2006, 19:23:25
Zahnfee an den Keller: von welchem Planet kommen Sie? Wollen Sie wirklich nicht wenigstens mal einen einzigen klaren Blick über ihr Tellerrändchen wagen................


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 19:43:38
Zahnfee an den Keller: von welchem Planet kommen Sie? Wollen Sie wirklich nicht wenigstens mal einen einzigen klaren Blick über ihr Tellerrändchen wagen................


@zahnfee,
ich hatte ihnen doch empfohlen mein Posting GENAU zu lesen, dann würden sie so was hier nicht zum besten geben.
Wie geschrieben, in meinem engsten Freundeskreis befinden sich mehrere DEUTSCHE Laborbesitzer und Zahnärzte.
Mir ist schon klar, dass sie und ander D-ZT mitten in der Suppe sitzen und Schwierigkeiten haben, über IHREN Tellerrand hinauszusehen - einer nach dem anderen wird darin wohl absaufen...


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 31.Juli 2006, 19:55:36
Ich habe Ihr Posting gelesen, allerdings nichts wirklich kompetentes darin entdecken können. Aber ich finde es ja schön für Sie, deutsche Freunde vom Fach zu haben und noch mehr freue ich mich, dass Sie dies befähigt, scheinbar der einzigste zu sein der durchblickt! Macht das nicht unendlich einsam im Leben??



Titel: nicht einsam
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 20:08:40
Wenn sie in meinem Posting nichts kompetentes entdecken konnten, dann beweist mir das, dass sie die rosarote Brille nicht abgenommen haben - da werden sie auch wohl zu denen gehören die in der deutschen Erbsensuppe absaufen werden, ohne jemals den Tellerrand gesehen zu haben...

Ich bin auch nicht der einzige der "durchblickt", das macht auch der größte Teil der DEUTSCHEN Patienten, die sich nicht mehr ein X für ein U vormachen lassen... - ja ist nun mal so...

In ihren Postings konnte ich schon gar nichts kompetentes ersehen, strotzen ja nur so von Verleumdungen und Lügen...
Ist so was in ihrem Land nicht strafbar?????
Wenn es ihnen an Fakten fehlt oder wegen der Brille nicht richtig lesen können, dann wäre es besser, sie würden die Tastatur ihres PC in Ruhe lassen.


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnlabor Admin am 31.Juli 2006, 20:15:19
Bitte auch bei diesem brisanten Thema nicht den kühlen Kopf und die Anstandsregeln verlieren. Danke!

Michael


Titel: Re: Panik und Polemik
Beitrag von: Hans-Jürgen am 31.Juli 2006, 21:32:29
@zahnfee - die Frau der falschen Informationen und Verleumdungen

Was sie hier unter die Leute zu bringen versuchen, ist -mit Verlaub gesagt- ausgesprochener Blödsinn, Details dazu können sie meiner Antwort auf den Beitrag von Hans-Juergen entnehmen

Aus ihren verzweifelten "Argumenten" spricht doch ein Mitglied der in ihrem Land anscheinend aussterbenden ZT-Zunft.
Was sie hier schreiben, glauben ihnen doch 99 % der Patienten und Zahnärzte schon lange nicht mehr!

Wenn sie mit den wirtschaftlichen Gegebenheiten in ihrem Lande nicht zurecht kommen, dann wenden sie sich -wie schon erwähnt- an IHRE Politiker, sie haben doch diese Regierung mehr oder weniger "gewählt" - dass diese jetzt "Sandkastenspiele" machen (Ausspruch ihres Bundespräsidenten!!!) sollte sie nicht dazu verleiten, ausländische Kollegen zu diskreditieren und zu verleumden - sie "möchten das nicht", aber sie TUN ES!!

Wir verwenden weder minderwertiges Material (oder ist VITA für sie minderwertig) noch bezahlen wir "Hungerlöhne" - bei uns verdienen ZT weit über dem üblichen Landesdurchschnittseinkommen und brauchen deshalb auch nicht auf Baustellen in ihrem Land arbeiten.
Und wenn sie meinen, dass ich "keinen Funken Ahnung" habe, dann darf ich ihnen diesen Ball zurück spielen - anscheinend sind sie es, die keine Ahnung über die derzeitigen Wirtschaftgegebenheiten hat...

Und sie haben schon genügend Murks von "uns" gesehen, das halte ich für ein Gerücht, für das sie schon Beweise erbringen sollten, nicht solche unhaltbaren Verleumdungen.
Anderseits kann ich ihnen genügend Fälle BELEGEN, wo unsere Zahnärzte den "Murks" von DEUTSCHEN Zahnärzten gesehen und dabei die Hand über dem Kopf zusammen geschlagen haben - also kommen sie mir bloß nicht mit "Murks", den gibt es in ihrem Land genügend, sie sollten mal die entsprechenden -deutschen- Foren verfolgen, was da von "Pfusch" aus deutschen Laboren und von deutschen Zahnärzten zu lesen ist - ERSCHRECKEND!

Alle ihre "Argumente" auch die von Mercedes und Trabi- hinken von hinten bis vorne und niemand nimmt das heutzutage noch für ernst. Nehmen sie mal die rosarote Brille "Made in Germany" ab, dann sehen sie vielleicht klarer.

Tatsachen sind z. B., dass IHR Land bei den Zahlen der Kinderarmut "unser" Land schon lange "überholt" hat und "unser" Land beim Wirtschaftswachstum -letztes Jahr über 8,5 %- deutlich vor ihrem Land liegt - wieviel hatten denn sie letztes Jahr??

Sie schreiben immer nur von den "Problemen" des ZT-Handwerks in ihrem Lande - schreiben sie doch auch mal darüber, dass die in den vergangenen Jahren gelebt haben, wie die Maden im Speck - auf Kosten der Patienten!!
Ich habe in meinem Bekanntenkreis mehrere deutsche Laborbesitzer, klar ist jetzt das jammern groß, wie sollen jetzt die Luxusvillen am Luganersee unterhalten werden, der Dritt-Wagen-Ferrari muß auch betankt werden und die Gattin möchte auch schon wieder nen neuen SL - oh mein Mitleid ist ihnen gewiß...

Es grüßt sie czlabor, der gerade bei Kerzenschein im Keller sitzt und einige alte Türklinken einschmilzt, um dann unter Verwendung von zermahlenen Kieselsteinen und Straßenstaub eine "Qualitätskrone" herzustellen!

Das ist das höchste,Sie bezeichnen deutsche Zahnärzte mit denen Sie Geschäfte machen wollen als Murkser!!!!!

In welcher Welt leben Sie????Ferrari,Villa am Luganersee,SL - das hat es villeicht vor 20 Jahren gegeben.

Übrigens glaube ich nicht wirklich daß Sie aus CZ sind .........


Titel: Murkser
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 22:34:23
@Hans-Jürgen

wie schon Michael geschrieben hat, behalten doch auch sie einen kühlen Kopf, auch wenn das bei dem ganzen Thema und den derzeitigen Temperaturen schwer fällt...

Ich habe hier FAKTEN angeführt, nicht wie die liebe "Zahnfee" nur Polemik und Verleumdungen. Lesen sie sich doch in aller Ruhe bei einem kühlen (tschechischen) Pils die Postings durch, dann sehen sie, WER von "Murks" spricht.

Was den "Murks" von deutschen Zahnärzten angeht - davon haben wir schon einiges gesehen, so würde bei uns kein Patient die Praxis verlassen. Wenn sie mehr lesen wollen, dann empfehle ich ihnen mal das Forum von implantate.com - da werden ihnen die Augen übergehen!!!
Unseren  Zahnärzten hätte man da schon lange die Zulassung entzogen!

Und was die "Geschäfte mit deutschen Zahnärzten" betrifft:
Glauben sie denn wirklich, dass wir das um jeden Preis machen wollen/müssen - nein wirklich nicht. Die Maßstäbe dafür setzen in der Zwischenzeit WIR. Ein Zahnarzt, der z. B. immer noch an Implantatpreisen von 2000 Euro oder mehr festhält, fällt von vorneherein durch unser Raster, ebenso wie ein deutscher Zahnarzt, der meint, bei günstigerer Prothetik mehr Honorar verlangen zu können - alles schon gehört. Wir sind mit einer Internetseite bei den größten Suchmaschinen teils mehrfach unter den ersten zehn gelistet - dementsprechende Anfragen...
Wir geben diese Anfragen gerne an deutsche Zahnärzte weiter, aber dann bitte nach unseren "Spielregeln" - die anderen sollen weiter ihre deutsche Erbsensuppe kochen...

Villa in Lugano, Ferrari und SL - das gibts heute immer noch - nur hat man so langsam Probleme mit dem Unterhalt - die Villa muß man jetzt schon vermieten - nur ein Beispiel auch meinem persönlichen deutschen Labor-Dunst-Kreis.

Ich bin in CZ - aber nicht aus CZ - wenn das zu ihrer Aufklärung beitragen sollte, obwohl ich ich diese Frage als absolut nebensächlich ansehe...


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 31.Juli 2006, 22:35:03
Tja Cz, es hat wohl keinen Sinn einem Geisterfahrer das Prinzip einer Autobahn zu erklären.....

Was ich sagte, können Sie alles getrost nachprüfen!



Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 22:56:58
Eben typisch Frau, immer das letzte Wort haben wollen, auch wenn es keinen Inhalt hat...

Nachprüfen muß ich gar nichts,
beweisen müssen SIE, wenn sie Behauptungen,
Verleumdungen und Lügen hier öffentlich aufstellen,
aber da fehlt es wohl an der Argumentation meilenweit...
auch auf der Autobahn...


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 31.Juli 2006, 23:40:40
Nun werden Sie auch noch peinlich..... und zur ausladenden Diskusion mit einem verbohrten Ignoranten fehlt mir die Lust, da ist Hopfen und Malz verloren.

Ich wünsche Ihnen trotzdem alles Gute


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 23:50:02
...und jetzt kommt auch noch die typisch deutsch-arische Arroganz ins Spiel....
kennen wir schon zur genüge, wenn es an Argumenten fehlt

@zahnfee,
nochmals mein gut gemeinter Rat, wenn es an Argumenten fehlt
und sie nur mit Polemik, Verleumdungen und Unterstellungen arbeiten
können, dann einfach lieber mal die lackierten Griffel von der Tastatur
fernhalten - solche Postings von ihnen sind ja an Peinlichkeiten kaum noch zu überbieten!


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: czlabor am 31.Juli 2006, 23:56:36
Tja Cz, es hat wohl keinen Sinn einem Geisterfahrer das Prinzip einer Autobahn zu erklären.....

Was ich sagte, können Sie alles getrost nachprüfen!



Das Prinzip einer Autobahn kennen wir bei uns genauso wie sie bei ihnen,
oder glauben sie, bei uns gibt es nur feldwege??
aber sie kennen anscheinend nicht das Prinzip einer
Verlierer-Strasse


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 01.August 2006, 07:20:19
 :laugh:


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Dentalfux am 01.August 2006, 11:50:15
Hallo CZ,

so unter der Gürtellinie wie sie schreiben, stehen sie doch mit dem Rücken zur Wand.
Ich habe genügend Arbeit!!!!!

>>"Und was die "Geschäfte mit deutschen Zahnärzten" betrifft:
Glauben sie denn wirklich, dass wir das um jeden Preis machen wollen/müssen - nein wirklich nicht. Die Maßstäbe dafür setzen in der Zwischenzeit WIR."<<

Wovon träumen sie nachts? Vor 10Jahren haben sie doch noch nicht einmal gewusst, wie man das Wort Implantat schreibt und jetzt einen auf dicke Hose machen, wie?

Der einzigste Polemiker sind doch sie und glauben sie mal nicht, dass sie mit ihren Stammtischparolen auch nur von einem hier ernst genommen werden. Ihre fantastischen Zahlen und unsachgemäßen Behauptungen, welche sie irgendwo gehört haben sind zum größten Teil an den Haaren herbeigezogen.
 
Ich hatte im Rahmen eines Sozialprogrammes 1997 eine ausgebildete ZT, sogar mit Hochschulabschluß aus der Tschechei. Ihr Können beschränkte sich auf eine Ring-Deckel-Krone und dass man eine Interimsprothese nicht für den Rest seines Lebens trägt setzte sie in großes erstaunen! Als eine Patientin ihre alte Prothese zum entsorgen da lies, ertappte ich sie dabei, wie sie die alten Zähne heraus löste, denn schließlich könne man die ja wieder verwenden, so haben sie es immer gemacht! Nach knapp 2Jahren wurde sie schwanger und als sie aufhörte, war sie gerade mal soweit, selbstständig eine Krone zu modellieren. Ihr Bruder war Zahnarzt und als er uns in seinem Urlaub in Deutschland im Labor besuchte glaubte er beim Anblick unserer Ausrüstungen im Paradies zu sein, soviel zu ihrem allgemeinen Stand, also erzählen sie mir nichts. Mag sein dass es Ausnahmen gibt und sie dazu gehören. Sie müssen  noch viel lernen!

Frage, da sie als Tausendsassa sicher auch in dem Bereich Behandlung+Zahnersatz bescheid wissen:
Ist es denn nicht Fahrlässig, einem Patienten inerhalb einiger Tage im Urlaub mehrere Implantate oder Kronen einzusetzten, ohne vorher die oft nötige und langwierigen Vorarbeit durchzuführen für die mehrere Sitzungen angesetzt werden müssen? Wer trägt die Nachsorge der Touristenpatienten? Wer entfernt eventuell auftretende Druckstellen? Müssen die "verblendeten" dazu wieder und wieder in die Tschechei fahren oder wer beseitigt die Mängel? Wer bezahlt, wenn die Patienten nach Behandlungen über Beschwerden klagen die möglicherweise durch verwendete mangelhafte medizinische Produkte verursacht wurden? Wer ist regresspflichtig? Wie sieht es mit dem Haftungsrecht bei Kunstfehlern aus? Hat der deutsche Patient eine rechtliche Handhabe gegen den tschechischen Arzt oder Techniker?
Sicher nicht......... 
Grüße nach CZ 


Titel: ein Fuchs
Beitrag von: czlabor am 01.August 2006, 15:32:22
Wie ihr Nick aussagt, sind sie anscheinend ein Fuchs auf diesem Gebiet - schön, dass sie noch genügend Arbeit haben, aber wieviele ihrer Kollegen nicht??

Auch ihre "Argumente" sind so was von fadenscheinig, dass das kein informierter Patient heute noch glaubt.

Kapieren doch auch sie es endlich, wir in CZ leben nicht hinter dem Ural oder in der Taiga, CZ ist ein hochtechnisiertes Land. Vergleichen sie mal nur die Zahlen des Wirtschaftswachstums oder die Zahlen der Kinderarmut mit denen in ihrem Land - sehen sie, da schneiden sie aber reichlich schlecht ab...

Übrigens heißt unser Land Tschechien nicht Tschechei, diese Bezeichnung stammt aus den Zeiten vor 1945 und ist einigen braunen Köpfen entsprungen, die anscheinend auch heute noch nicht ausgestorben sind.
Zu jener Zeit standen wahrlich noch viele mit dem Rücken an der Wand, aber doch heute nicht mehr!!


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnlabor Admin am 01.August 2006, 15:57:39
Ich habe bei diesem Thema schon einmal um einen seriösen Ton gebeten.
Verweise auf Zeiten des Nationalsozialismus sind hier fehl am Platze, da sie mit dem Thema absolut nichts zu tun haben. Außerdem bitte ich darum, persönliche Angriffe zu unterlassen, und argumentativ zu diskutieren anstatt ständig gleiche Aussagen ohne Begründung zu wiederholen.

Michael


Titel: Re: Zahnarzt Preisvergleich
Beitrag von: Zahnfee am 02.August 2006, 17:09:38
Nun ratet mal wo ich meine Zähne her hab.......??  :D


Titel: Re: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: Thomas am 04.August 2006, 12:19:59
Abgespalten aus Zahnarzt Preisvergleich (http://www.zahnlabor.de/forum/index.php/topic,188.0.html).


Titel: Re: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: baloo am 15.Januar 2007, 18:49:48
Ich habe einen Bekannten, der hat sich bei SODC ( save on dental care - http://www.saveondentalcare.org/ bzw. einer 2. Webseite namens innovative dental care - http://www.innodc.hu/ ) Veneers in Budapest / Ungarn machen lassen. Die fallen reihenweise raus nach nur wenigen Wochen bzw. sogar während der Behandlung - der Blog hierüber ist interessant ( http://freenet-homepage.de/frits/beschreibungdentalspar.htm ) , zu 100% belegt mit Bildern/Rechnungen und gibt Aufschluss was man als Patient im Ausland zu beachten hat - sofern man dazu noch Lust hat !


Titel: Re: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: Gerhard am 20.Februar 2007, 10:18:21
Hallo,
sehr aufmerksam lese ich diese Berichte...
Bei mir demnächst auch eine größere Versorgung nötig...
In der Presse hört und sieht man die unterschiedlichsten Meldungen.
Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt nach Ungarn oder Tschechei zu fahren.
Wie ist es denn mit Zahnersatz aus China - ist das die gleiche Qualität??
Wer übernimmt da die Garantie - eigentlich der deutsche Zahnarzt ??
Bekommt der Zahnarzt eine Provision wenn er Billigzahnersatz verkauft..wenn man solche Berichte liest...... http://freenet-homepage.de/frits/beschreibungdentalspar.htm
Oder wie ist das zu verstehen????
Wem kann man überhaupt noch glauben????
Ich bin total verunsichert
grüße Gerhard


Titel: Re: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: jürgen am 21.Februar 2007, 15:57:17
Lieber Ratsuchende...
Bei Zahntechnik aus China sind Keine Abstriche zu erkennen.Wird alles von Deutschen Zahntechnikmeistern kontrolliert.Garantie von diesen Labors sind 5 Jahre nach deutschem Recht nur 2 Jahre.Meine eigenen Brücken habe ich vor 10 Jahre aus Singapur bekommen -Alles noch wie am ersten Tag-Möchte Dir sagen,das ich Zahntechnikrmeister im Ruhestand bin.
Also nur Mut
Ztm.Schlüter


Titel: Re: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: der Lacher am 03.April 2007, 23:14:56
Liebe Leute,
streitet euch doch nicht mit dem lieben CZ-Labor.
Er ist nämlich keinesfalls vom Fach sondern verramscht übers Internet neben Zahnersatz aus Tschechien auch EU-Führerscheine ( obwohl längst nicht mehr rechtssicher), Schönheitsoperationen und , was ich besonders geil finde, Kreditkarten ohen Schufa.
Und seinen Frust, dass sich niemand meldet, macht er eben mit solchen Hasstiraden Luft, nicht nur in diesem Forum *g*
Ich gebe übrigens jedem der sich bei mir per Mail meldet gerne die betreffende URL, so als Ablacher zur Guten Nacht.
Und das Beste ist, dass er sich auch schopn einen Namen als Anbieter von dubiosen Faxabrufen gemacht hat.
Für 20 Euro erhielt man dort "Insider-Info" zum EU-Führerschein bestehend aus wirr zusammengesuchten Zeitungsausschnitten. Wozu also mit so jemandem streiten.
Und das mti den Türklinken im Keller erscheint mir angesichts der offensichtlichen Dummheit von Reinhard H. auch gar nicht so weit hergeholt
Also bis dann
Rene


Titel: Re: Zahnersatz aus Tschechien
Beitrag von: peter am 07.Juli 2007, 23:15:31
cz-Labor, vielen Dank für Ihren Einsatz.
Es ist in der Tat erschreckend, wie sich hier in Deutschland Zahnärzte und vor allem die Dental-Labors die Taschen auf Kosten der Patienten füllen. Diese Mitnahme-Mentalität stammt aus der Zeit in der KK alles zahlten. Jetzt mit den Festzuschüssen wird die finazielle Bereicherung natürlich schwieriger.
Besonders sauer stößt da natürlich fachlich einwandfreie Konkurenz aus dem Ausland auf. Und obwohl es für die Labor-Chefs natürlich um viel, viel Geld geht, verwundert es trotzdem wie niveaulos einige gegen Ihre ausländischen Kollegen hetzten. Auch die Art und Weise wie gezielt Fehlinformationen gestreut und gebetsmühlenartig wiederholt werden ist unerträglich.
Wann wachen die deutschen Dental-Labor-Betreiber endlich auf und stellen sich einem fairen europäischen Wettbewerb.
Natürlich wird deutscher Zahnersatz, aufgrund der Rahmenbedingungen, immer teurer sein, als der der ausländischen Konkurenz aus Osteuropa.
Jedoch kann man die enorme Kluft die zwischen deutschen und z.B. tschechischen Zahnersatz klafft doch versuchen zu veringern.
Dadurch würden die Zahntechniker selbst einen aktiven Beitrag zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze leisten.   
Wenn der Zahnersatz in Deutschland nicht 400.-  sondern vielleicht 200.- oder von mir aus auch 250.- kosten würde, wäre die Verlockung sich diese Leistung in Tschechien erbringen zu lassen nicht mehr so groß. Dadurch entständen Arbeitsplätze in Deutschland!
Und ich denke auch, kein deutscher Zahntechniker müsste sich, trotz Abschlägen, als Geringverdiener fühlen.
Und  diejenigen, die immer noch versuchen Zahnersatz aus Tschechien als minderwertig darzustellen, sollten sich über den hohen medizinischen Standart in der Tschechei informieren.
Dieser ist in ALLEN Bereichen mit dem europäischen/deutschen Standart zu vergleichen und nicht besser oder schlechter als hierzulande.

Was also fehlt und diese Diskussion anheizt ist ein allumfassendes Umdenken. Statt zu jammern und zu polemisieren sollte jeder versuchen in seinem Bereich eine Veränderung zum positiven zu erreichen.
Und wenn und die Tschechen in diesem Bereich ein Stückchen voraus sind, ist das kein Grund sie zu diskreditieren!