Zahnlabor.de Forum

Alles rund um Zahn und Labor => Patienten fragen Zahnärzte => Thema gestartet von: tobisskatzen am 09.März 2014, 12:32:14



Titel: Abzess Zahnwurzel
Beitrag von: tobisskatzen am 09.März 2014, 12:32:14
Guten Tag ,habe am Mittwoch letzter Woche eine Wurzelbehandlung( durch Krone gebohrt)und Zahntaschenbehandlung bekommen;DANNACH ist die Schwellung unterhalb des linken Auges größer geworden. Habe bis jetzt 11 mal 1000mg Ammoxilin genommen,bisher keine Besserung. Meine Frage muß geschnitten werden und warum wirkt das Penecelin nicht? Habe große Angst(nehme Ass und darf kein Ibuprofen nehmen. Hilfe?


Titel: Re: Abzess Zahnwurzel
Beitrag von: athenadental am 01.Juli 2015, 16:23:31
Das Operationsgebiet wird für die Wurzelspitzenresektion lokal betäubt. Danach wird das Zahnfleisch geöffnet, damit der Zahnmediziner Zugang zum Kieferknochen hat. Dieser wird dann mit einem Bohrer geöffnet, die Wurzelspitzen und das umliegende, entzündete Gewebe werden entnommen und sowohl die Wurzelkanäle als auch der Hohlraum, der durch den Eingriff entstanden ist, werden mit einer Füllung verschlossen. Die Wunde wird vernäht. Der Grund, warum eine Wurzelspitzenresektion nur nach medizinischer Indikation vorgenommen werden kann, sind die Risiken, die sich hinter dem Eingriff verbergen. Umliegende Nerven von benachbarten Zähnen können geschädigt werden. Blutgerinnungsstörungen zählen ebenfalls zu den bekannten Risiken und Infektionen der Wunde sind immer mit einzukalkulieren. Nach dem Eingriff muss also eine regelmäßige Kontrolle stattfinden bis die Wunde abgeheilt ist und keine Komplikationen mehr auftreten können.

LG,
athenadental