Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
24.April 2019, 14:25:01
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Zahnzusatzversicherung vor der Behandlung noch abschließen oder schon zu spät?
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Zahnzusatzversicherung vor der Behandlung noch abschließen oder schon zu spät? (Gelesen 12525 mal)
Kürbis
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« am: 19.Juni 2008, 11:49:25 »

Hallo,

ich freue mich, dass ich hier fachmännischen Rat bekommen kann.


Ich habe mir ja einen Backenzahn ziehen lassen letztes Jahr.
Nun ist dort ne Lücke.
Der Zahn dahinter ist kariös und ne dicke Amalganblombe ist drinne.
Der Zahn davor ist ne Keramikverblendete Krone.

Ich habe kein Interesse an einer Brücke, habe irgendwie ne Abneigung gegen diese Methode. Und ich will mir den Zahn hinten nicht beschleifen lassen und die Krone davor auch nicht nur um ne Brücke setzen lassen zu können.

Ich habe auch nicht das Geld für eine Brücke und auch nicht für ein evtl. Implantat im Moment.


Jetzt meine Frage:

Ein Zahn ist ja gezogen, also ne Lücke ist da.
Dann ist ja hinten schon eine Füllung (uralt) in dem Zahn dahinter.
Und vor der Lücke ist die Krone.

Ich habe auch noch andere Zähne die behandlungsbedürftig sind die nächste Zeit, also oben sind 2 Zähne mit einer Art Zementfüllung gefüllt worden vor Jahren, wo ne andere Lösung her muss und die sind groß (siehe alten Beitrag die Fotos von mir dazu).

Kann ich überhaupt noch eine Zahnzusatzversicherung abschließen und dort an den Zähnen behandelt werden?

Das die Lücke nicht mehr mit Implantat auf Kosten der zusatzversicherung bearbeitet werden kann, habe ich verstanden.

Aber wie sieht es aus mit den anderen Zähnen, wo ja auch schon Füllungen drinne sind? Die Zahnfarbenden Füllungen zum Beispiel müssen bestimmt bald mal wieder raus und neue rein oder Kronen rein, was nun?

Bei der letzten Behandlung 2007 hat man mir einen kostenvpranschlag für ne Brücke gemacht und auch festgestellt, dass oben nen kleines loch in der füllung ist.

Ist nun der Bestand so, dass schon vom ehemaligen Zahnarzt mängel festgstellt wurden und ich der versicherung gegenüber alle Mängel sagen muss und alle Blomben nennen muss und dafür nie Unterstützung bekomme finanziell, wenn ich die 13,03 € monatliche Versicherung abschließe?

Wer kann mich beraten, denn lieber weiß ich vorher bescheid, bevor ich wieder zum zahnarzt ohne zusatzversicherung gehe, als das ich mir dann sagen lasse von der dann später gemachten versicherung, wir können dafür nicht aufkommen..Die Versicherung die mir empfohlen wurde trägt den Namen: Kar/Que.

Ich würde mich freuen, wenn mich Jemand berät wie ich vorgehen muss.

Vorher versichern vor nächster Untersuchung, oder nicht?

Ich habe den Zahnarzt aus Kostengründen soundso gewechselt, da ich einen gefunden habe, der für 50 € 1 h/ Prophylaxe macht, statt über 80.
Wo ich natürlich auch hoffe, sonst etwas günstiger wegzukommen.

Ich stelle gerne bei Anfrage hier komplette Fotos meines Unterkiefer und Oberkiefer ein, wenn das zu mehr aussagekräftigen Antworten führen könnte.


Freundliche Grüße und danke für euren Rat

« Letzte Änderung: 19.Juni 2008, 11:53:29 von Kürbis » Gespeichert
Zahnlabor Admin
Administrator
Foren Held
*****
Offline Offline

Beiträge: 562


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 20.Juni 2008, 13:38:44 »

Hallo Kürbis,
das mit den Zahnzusatzversicherungen ist immer so ne Sache.
Wenn man jung ist, braucht man s nicht unbedingt, und je älter man wird, denkt man immer öfter daran so eine Versicherung bei nächster Gelegenheit abzuschliessen.
Leider bleibts dann auch zumeist dabei.
Es ist sehr schwierig in Deinem Fall da eine konkrete Versicherungsgesellschaft zu nennen, es gibt soooo viele. Jede unterscheidet sich in Ihren Leistungszusagen und Kosten.
Am Einfachsten ist es wenn Du Dich an eine Versicherungsagentur wendest. Da sitzen die Fachleute für solche Fälle, die mehrere Firmen im Angebot haben.

Nur eins mal vorweg: Die Zahnzusatzversicherung muss lange vor dem entscheidenden Zahnarztbesuch abgeschlossen sein. Es gibt da "Wartezeiten"!! (Die Versicherungsfirmen wären ja sonst ganz schön doof  angel)
Also nochmal zusammenfassend:

-Ab 40 sollte jeder eine Zahnzusatzversicherung haben.
-Wenn der Befund beim Zahnarzt vorliegt ist es für "rückwirkende" Aktionen  einfach zu spät!!
-Die Leistungsangebote der Gesellschaften sehr genau vergleichen

Schau doch auch mal in das Zahnlabor Lexikon unter "Versicherungen"

Grüsse
Michael
Gespeichert
sonstwer
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 39


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 23.Juni 2008, 17:39:03 »

Mich wundert ja so ein wenig, daß gerade die Moderatoren dieses Forums zu Zahnzusatzversicherungen raten.

Im Schnitt kann so eine Versicherung ja auch nicht wirklich mehr ausschütten, als ihre verzinsten Einnahmen. Wobei da noch ein Verwaltungsapparat finanziert werden will.

Zugegeben, ein Vorteil kommt dann tendenziell eher den Behandlungsbedürftigeren zugute (wenn das nicht insgesamt doch eher Leute mit mehr Zwischenlösungen sind).

Kosten für Zahnersatz sind ja nun auch irgendwie absehbar, treffen fast jeden, und wohl auch in halbwegs ähnlichem Masse. Dann gibt also auch so eine Versicherung nicht viel Sicherheit her, ist eher sowas wie 'nen Sparvertrag, den man vielleicht auch zu günstigeren Konditionen bekommen kann.
Gespeichert
incisivus
Gast
« Antworten #3 am: 23.Juni 2008, 18:12:33 »

Hallo !

Eine Versicherung hat eine Wartezeit von 8 Monaten, also bei jetzigem Behandlungsbeginn ist es für eine Versicherung zu spät. Außerdem ist die Leistung der Versicherung im ersten Jahr vielfach auf eine Summe begrenzt, das kann zwischen 250,00 Euro und 2000,00 Euro liegen. es ist auch üblich vor Versicherungsbeginn einen Zahnstatus anzufertigen. Es sind die bereits fehlenden Zähne nicht mitversichert oder es werden Risikoaufschläge vorgenommen. Einiges zu Versicherungungen findest Du auch unter Zusatzversicherungfuerzahnersatz.eu .

MfG

Incisivus
Gespeichert
kounen
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 08.April 2011, 11:12:33 »

Hm, also ist wirklich ein schwieriger Fall, aber ich glaube die ERGO Direkt versicheurng bietet aktuelle einen Tarif an, der auch für schon angeratene Behandlungen leistet. Der Tarif ist Brandneu, verdoppelt aber nur den gesetzlichen Festzuschuss... am besten einfach mal bei einem Makler oder Experten für soche Theman anfrgen... da gibt es viele im Netz, einer ist z.B. www.test-zahnzusatzversicherung.de, vielleicht kannst du hier wieter Tips erhalten...
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines