Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
24.Mai 2019, 03:30:57
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Kosten Vollkeramikkrone
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 Nach unten Drucken
Autor Thema: Kosten Vollkeramikkrone (Gelesen 65994 mal)
Maria
Gast
« am: 11.Juli 2008, 15:03:44 »


Hallo,

ich soll in nächster Zeit zwei Kronen auf nebeneinander stehenden Zähnen bekommen: rechte Seite, oben, die zwei hintersten Backzähne

Beide Zähne waren wegen Kariesbefall befüllt. Ein Stück ist abgebrochen und beide Zähne haben nun eine Aufbaufüllung.

Der Arzt veranschlagte eine Eigenzuzahlung von ca. 1500€ für Vollkeramikkronen ohne Metallgerüst. Ist das ein realistischer Betrag? Es kommt mir sehr viel vor.

Im Internet fand ich nur Kostenbeispiele zu Keramikvollverblendeten Metallkronen, aber nicht zu Vollkeramikkronen.

Ich habe mich in das Thema eingelesen und frage mich nun ob nicht Keramikvollverbl. Metallkronen für die zwei hintersten Backzähne auch ausreichen würden? Das wäre wahrscheinlich auch um einiges günstiger...

Unterscheiden sich die Kosten von Zahnarzt zu Zahnarzt stark? 1500 € für 2 Vollkronen kommt mir sehr viel vor im Vergleich dazu was ich im Internet gelesen habe.

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten. 
Gespeichert
oli
Foren Junior
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 13.Juli 2008, 13:29:55 »

Hallo Maria!
Vorweg erst mal zu den Preisen... Es ist schwer für uns Zahntechniker über Preise zu reden, denn Vollkeramikkronen sind nunmal Privatleistungen (leider) und daher gibts auch eine große Eigenleistungs-Spanne. Aber für eine gute Vollkeramikkrone ist der angegebene Preis nicht vollkommen überteuert, aber auch nicht "unter Wert" verkauft...!
Jetzt zu der Technik:
Natürlich reicht es aus im Seitenzahnbereich 6+7 (gerade im Oberkiefer) Metallkeramikkronen zu machen. Wenn Du Dich für Vollkeramik entscheidest, würde ich aber dringend zu einem Zirkongerüst (das gleiche wie ein Metallgerüst unter der Verblendung-nur aus "stabiler" Keramik). Wegen der enormen Kaukräfte erforderlich, sonst kann Dir die schönste Krone brechen.
Was ich aber für wichtiger halte: Wir müssen langsam mal weg von dieser blöden Feilscherei um die Preise! Bei uns gehts immer noch um einen Medizinischen Beruf und nicht um ein Stück Holz, das beim Obi billiger ist als beim Schreiner! Ein Zahnarzt kann nicht einfach immer Vollkeramik verkaufen, sondern sollte nach der Präparation entscheiden was möglich ist. Man kann nicht auf jede Präparation Vollkeramik machen!!! Uns sorry liebe Zahnärzte - aber in meiner 25 jährigen Berufserfahrung habe ich noch nicht viele Präps an den hinteren oberen Backenzähnen gesehen, auf denen ich mit gutem Gewissen Vollkeramik gemacht hätte!
Also kurzum: Wenn gut präpariert ist, dann ist alles möglich! Das ist die Grundvoraussetzung - nicht immer das Geld!!!
Vielleicht sprichst Du mit Deinem Zahnarzt mal darüber, wäre gespannt was er dazu sagt!
Gruß Oli
Gespeichert
Maria
Gast
« Antworten #2 am: 13.Juli 2008, 14:51:05 »


Hallo Oli,

danke für deine Antwort.

Würdest du also sagen, dass es eigentlich Unsinn ist, bei diesen beiden Zähnen eine Vollkeramikkrone zu machen, da diese wegen der Kaukraft zerbrechen kann bzw. weniger stabil ist wie eine Metallkrone mit Verblendung?

Was ist mit der Verträglichkeit von Metall? Kommt es oft zu Problemen/ Entzündungen o.ä.?

lg
Gespeichert
oli
Foren Junior
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 14.Juli 2008, 12:52:14 »

Hallo Maria!
Tja, so pauschal ist es natürlich mit Ferndiagnose schlecht zu sagen. Die Vollkeramik-Materialien sind heutzutage so gut, dass sie eine ausreichende Stabilität bieten (Auf jeden Fall mit einen Zirkon-Gerüst). Kommt aber wie gesagt immer auf die Präparation an. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, dann würde ich wahrscheinlich auf das teure Zirkongerüst verzichten und mir Metallkeramik machen lassen. Im hinteren Backenzahnbereich durchaus ausreichend! Auch aus Metallkeramik kann man gute Arbeiten machen. Damit gehst Du auf Nummer sicher. Auch wenn dort die Keramik brechen sollte, ist der Stumpf immer noch durch das Metallgerüst geschützt.
Zum Gold: Ich beobachte sehr sehr wenige Fälle die eine Legierung nicht vertragen. Wenn das Metall richtig verarbeitet wird und homogen gegossen wird sollte nichts passieren.
Wenn Du ganz sicher gehen willst, (ist allerdings mit bissl Aufwand verbunden) dann lass Dir von dem Labor ein kleines Goldplättchen geben, geh damit zum Hautarzt und lass einen Allergietest machen. Dann kann wirklich nichts mehr schiefgehen!!!
Gruß Oli
Gespeichert
Incisivus
Gast
« Antworten #4 am: 15.Juli 2008, 12:35:16 »

Hallo !

Zirkonkrone komplett kostet ca. 175,00 Euro pro Stück. Das Arzthonorar liegt bei ca. 350,00 bis 500,00 Euro.


MfG

Incisivus
Gespeichert
THINKITDOIT
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 16.Juli 2008, 00:07:39 »

Zirkon......Chipping Huh??
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines