Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
19.Januar 2019, 06:55:05
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Zahnersatz
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Zahnersatz (Gelesen 17282 mal)
beachman71
Gast
« am: 08.September 2008, 13:45:45 »

Guten Tag,

Gibt es einen Zeitraum bis der Zahnersatz richtig sitzen sollte?

Vor 3,5Monaten wurde mir unter Vollnarkose eine Menge Zähne entfernt und eine Vollprothese angefertigt. Die untere mit Teleskopen fixiert. Die obere sollte per saugeffekt halten.
Nun 3,5 Monate später hällt irgendwie alles nur mit massig Haftcreme(1 Tube pro Woche). Ist das normal? Richtig essen möcht ich ja auch gern mal wieder, was aber nicht möglich ist da beim Kauen von "etwas" festeren sich der Zahnersatz löst.

Die letzte unterfütterung ist 1Woche her und hatte nach meinen Gefühl nicht wirklich einen Erfolg.
Die Obere Prothese kippt weiterhin über den Gaumen. Die untere hält nicht an den Teleskopen.

So langsam verzweifel ich. Hab das ja nicht machen lassen damits nur gut aussieht.
Vielen Dank
Peter
Gespeichert
Zahnlabor Admin
Administrator
Foren Held
*****
Offline Offline

Beiträge: 562


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 16.September 2008, 20:54:20 »

Hallo,
grundsätzlich sollte ein definitiver Zahnersatz gleich richtig passen.
Das Problem sind die gezogenen Zähne. So etwas sollte die Zeit haben richtig zu verheilen, und dem Kieferknochen die Möglichkeit zu geben eine konstante Basis auszubilden.
Ob hier Unterfütterungen wirklich helfen ist die Frage; die "Umbaumassnahmen" am Knochen sind beträchtlich, die veränderten Konstruktionsmerkmale können gravierend sein.

Siehe bitte auch das Thema: 

Provisorium klappt nach vorn
http://www.zahnlabor.de/forum/index.php?topic=1116.0


Die neue untere Prothese muss halten! Klär das mit Deinem Zahnarzt! Da ist logo Garantie drauf!


Gutes Gelingen

Michael
Gespeichert
athenadental
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 56



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 03.Juni 2015, 18:01:11 »

Der Verlust der eigenen Zähne muss nicht das Ende eines sympathischen Lächelns bedeuten: Guter Zahnersatz übernimmt die Aufgaben der natürlichen Zähne. Wenn einer oder mehrere Zähne im Mundraum fehlen, dann kann man diese Lücken mit einem speziell angefertigten Zahnersatz wieder schließen. Der Lückenschluss ist dabei nicht nur für die Kaufunktion wichtig. Er unterstreicht zudem die Ästhetik des Patienten und unterstützt dessen Sprachbildung.

Die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt unter die Zahnmedizinische Fachrichtung Prothetik. Durch Zahn-Karies, Parodontitis, Nichtanlage von Zähnen oder durch Zahnunfälle kann es zu Zahnverlusten kommen. Die fehlenden Zähne müssen durch einen Zahnersatz wie durch eine Zahnbrücken, Vollprothese oder Teilprothesen ersetzt werden, was das Behandlungsgebiet der Prothetik oder Bioprothetik ist. Zahnersatz bedeutet die Herstellung von Prothesen, also künstlichen Ersatz für verlorene Organe wie die Zahnwurzel. Das Zahnimplantat ist ein Zahnersatz bzw. ein Zahnwurzelersatz.


LG,
athenadental
Gespeichert

www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines