Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
17.Februar 2019, 18:34:46
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Zahnersatz
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Zahnersatz (Gelesen 7481 mal)
Erika Mößmeringer
Gast
« am: 27.November 2008, 14:02:06 »

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin 51 J. alt und meine 4 Frontzähne oben stehen vor, wurde bei mir
als Kind nur zum Teil reguliert. Dadurch ist kein Gegenbiß vorhanden,
jetzt werden diese Zähne immer länger und irgendwann auch locker.
Das Zahnfleisch ist auch schon zurückgegangen.
Ich möchte mir das jetzt richten lassen und meine Frage ist, wenn man die
einzeln überkront, stehen die Zähne dann immer noch vor, oder kann man
das gerade machen, oder wenn ich die reißen lasse, dass dann eine Brücke
mit geraden Zähnen gemacht wird. Implantate sind natürlich sehr teuer,
könnte man damit eine normale Zahnstellung erreichen?

Würde mich freuen, wenn Sie mir einen Rat geben.
Herzlichen Dank.
Gruß
Erika M.
Gespeichert
oli
Foren Junior
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 27.November 2008, 15:01:43 »

Hallo Erika!
Solch ein Anliegen wird recht häufig an uns Zahntechniker gestellt. Auf Ihren Fall bezogen ist natürlich eine Ferndiagnose ohne entsprechende Bilder nicht möglich.
Grundsätzlich sind Korrekturen in der Zahnstellung immer möglich. Die Betonung liegt hier aber auf "Korrekturen"!
Wenn Ihre Zähne nicht allzuweit nach vorne stehen, kann man sicher einen schöneren Zahnbogen machen. Das wiederum kommt darauf an wie der Zahnarzt präparieren kann. Irgendwann ist nämlich Schluß mit der Zahnsubstanz. Sollten die Zähne wurzelbehandelt werden ist evtl. eine größere Korrektur möglich, weil mehr weggeschliffen werden kann.
Ich würde mir aber die Zähne aus ästhetischen Gründen werder wurzelbehandeln, noch ziehen lassen! Ein guter Zahnarzt wird ebenfalls davon abraten und die Zähne erhalten wollen! Es sei denn Ihre Zähne haben schon einen zu großen Lockerungsgrad. Jeder Zahn kann als Pfeilerzahn zur Verankerung einer Brücke oder Prothese später sehr wichtig sein.
Mit einer Implantatversorgung kann sicher eine optimale Stellung der Zähne erreicht werden, nur ehrlich gesagt steht für mich der Aufwand in keiner Relation zum Wunschergebnis. Vom finanziellen Aspekt mal abgesehen...
Zuerst müssen die Zähne gezogen werden, Abheilungsphase, Knochenaufbau, etc. Bis der entgültige Zahnersatz eingegliedert werden  kann vergehen leicht 9-12 Monate.
Meine Empfehlung ist eine verblockte Keramikbrücke, egal ob Metallkeramik oder Vollkeramik. Verblockt deshalb, damit die Zähne geschient werden, und der Lockerungsgrad gestoppt werden kann. Hierbei müssen Sie evtl. kleine Kompromisse in der Ästhetik in Kauf nehmen, dafür haben Sie aber einen soliden, über viele Jahre haltbaren Zahnersatz.
Alles gute!
Oli
Gespeichert
Erika M.
Gast
« Antworten #2 am: 02.Dezember 2008, 13:05:14 »

Hallo Oli,
ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich werde Ihre
Einschätzung mit meinem Zahnarzt besprechen.
Sie haben mir sehr verständlich die Möglichkeiten
aufgezeigt und sehr ehrlich, darum ging es mir natürlich,
daß ich jetzt dann die Aussage von meinem Zahnarzt
besser abschätzen kann. Ich bin ziemlich erleichtert,
daß es die Möglichkeit dieser geblockten Brücke in Keramik
gibt, alles andere wäre schon sehr heftig.

Ich werde im Januar die Sache angehen, und wenn es
Sie interessiert, schreibe ich Ihnen gerne den weiteren
Verlauf.

Nochmals Danke und eine gute Zeit.

Erika
Gespeichert
Erika M.
Gast
« Antworten #3 am: 02.Dezember 2008, 13:11:37 »

Hallo Erika!
Solch ein Anliegen wird recht häufig an uns Zahntechniker gestellt. Auf Ihren Fall bezogen ist natürlich eine Ferndiagnose ohne entsprechende Bilder nicht möglich.
Grundsätzlich sind Korrekturen in der Zahnstellung immer möglich. Die Betonung liegt hier aber auf "Korrekturen"!
Wenn Ihre Zähne nicht allzuweit nach vorne stehen, kann man sicher einen schöneren Zahnbogen machen. Das wiederum kommt darauf an wie der Zahnarzt präparieren kann. Irgendwann ist nämlich Schluß mit der Zahnsubstanz. Sollten die Zähne wurzelbehandelt werden ist evtl. eine größere Korrektur möglich, weil mehr weggeschliffen werden kann.
Ich würde mir aber die Zähne aus ästhetischen Gründen werder wurzelbehandeln, noch ziehen lassen! Ein guter Zahnarzt wird ebenfalls davon abraten und die Zähne erhalten wollen! Es sei denn Ihre Zähne haben schon einen zu großen Lockerungsgrad. Jeder Zahn kann als Pfeilerzahn zur Verankerung einer Brücke oder Prothese später sehr wichtig sein.
Mit einer Implantatversorgung kann sicher eine optimale Stellung der Zähne erreicht werden, nur ehrlich gesagt steht für mich der Aufwand in keiner Relation zum Wunschergebnis. Vom finanziellen Aspekt mal abgesehen...
Zuerst müssen die Zähne gezogen werden, Abheilungsphase, Knochenaufbau, etc. Bis der entgültige Zahnersatz eingegliedert werden  kann vergehen leicht 9-12 Monate.
Meine Empfehlung ist eine verblockte Keramikbrücke, egal ob Metallkeramik oder Vollkeramik. Verblockt deshalb, damit die Zähne geschient werden, und der Lockerungsgrad gestoppt werden kann. Hierbei müssen Sie evtl. kleine Kompromisse in der Ästhetik in Kauf nehmen, dafür haben Sie aber einen soliden, über viele Jahre haltbaren Zahnersatz.
Alles gute!
Oli


Hallo Oli,
ich glaube ich habe die Antwort an Sie nochmals als
Anfrage geschickt, ich kenn mich nicht so gut aus in
diesen Foren. Falls es Sie interessiert, bitte lesen
Sie bei meiner Frage den 2. Beitrag. - sorry
Danke.
Erika
Gespeichert
oli
Foren Junior
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 03.Dezember 2008, 16:50:50 »

Hallo Erika!
Alles im grünen Bereich...Sie haben nichts falsch verschickt!
Mich würde es auf jeden Fall interessieren wie Ihre Angelegenheit weitergeht! Falls Sie dann ab Januar noch Fragen haben, können Sie gerne wieder hier übers Forum schreiben.
Bis dahin eine schöne Weihnachtszeit und guten Rutsch ins neue Jahr!
Gruß Oli
Gespeichert
Erika Mößmeringer
Gast
« Antworten #5 am: 06.Januar 2010, 14:40:55 »

Hallo Oli,

Erst mal ein Gutes Neues Jahr wünsche ich Ihnen.

Sie erinnern sich an meine Situation mit den Frontzähnen. Ich hatte im
vergangenen Jahr erst im Sommer den Nerv die Sache anzugehen.
Es gestaltet sich nicht zufriedenstellend. Mein Zahnarzt will es nicht machen, er sagt es sieht hinterher nicht anders aus als jetzt und kostet
Geld. Hat mich wieder zum Kieferothopäden geschickt - der sagt meine Zähne sind nicht mehr fest genug um zu korrigieren - gleiche Aussage wie vor ein paar Jahren.

Fakt ist - ich will das jetzt machen lassen - denn die vier Zähne sind jetzt
ca. 3 mm länger als alle anderen Oberzähne (geschätzt) und ich will ja nicht
anders aussehen, sondern nur Kronen (wie Sie sagten geblockte Brücke,
daß die vier Zähne wieder gleichlang sind wie die Anderen. Das heißt, daß
ich der Brücke die sechs Zähne verbinden lasse und dann muß es doch halten. Er hat mir noch vorgeschlagen ich sollte doch nachts eine Spange tragen, daß die Zänne nach oben drückt. Aber meiner Meinung nach
gehn die nicht wieder in den Kiefer zurück - sondern ich bekomm wahrscheinlich Kopfschmerzen wegen diesem unnatürlichem Druck. Das mach ich nicht.

Ich wollte Sie jetzt bitten, mir zu helfen, einen Zahnarzt zu finden im Raum
Nürnberg, der kompetent ist und mir meine Zähne endlich macht.
Ich kann nicht mehr warten - es wird ja immer schlimmer.

Wäre schön, wenn Sie sich im Kollegenkreis mal umhören - vielleicht gibt es einen Kollegen der sich das mal anschaut.

Vielen herzlichen Dank.
Bis bald
Gruß Erika
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines