Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
16.Januar 2019, 07:04:31
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Azubis fragen Techniker (Moderator: oli)
| | |-+  Wie geht es am Besten?
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Wie geht es am Besten? (Gelesen 12580 mal)
Jacky
Gast
« am: 16.April 2009, 12:02:27 »

Also, ich habe jetzt seit April ein Praktikum begonnen und werde dort als Auszubildene beginnen, wenn ich die Arbeit gut machen werde. ES macht  mir aufjedenfall Spaß und bei den meisten Sachen ist der Arzt auch zufrieden. Allerdings klappt das mit den Alginatabdruck noch nicht perfekt. Wie mischt man ihn den richtig an und vorallem wie setzte ich den Löffel am Besten beim Patienten an, damit der Abdruck gut wird.

Schonmal vielen Dank im Vorraus, Jacky
Gespeichert
oli
Moderator
Foren Junior
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 17.April 2009, 13:08:24 »

Hallo Jacky!
Also die ganze Sache ist so einfach nicht zu erklären. Habe mich darüber mit meinen Arbeitskolleginnen unterhalten und sie meinen, das lernst Du  nur mit viel, viel Übung.
Grundsätzlich ist zu beachten:
Halte Dich genau an das Mischungsverhältnis Pulver/Wasser in der Verarbeitungsanleitung. je nach Löffelgröße musst Du die Menge natürlich im richtigen Verhältnis erhöhen. Sollte Dir die Masse zu schnell hart werden, kannst Du ein paar Tropfen Wasser mehr reinmischen. Dann hast Du mehr Zeit um den Löffel in den Mund zu bringen. Aber das musst Du selber im Laufe der Zeit rausbringen.
Die Position des Patienten ist auch nicht festgelegt. Die Einen fahren den Patienten in Liegepositionj, die Anderen lassen ihn aufrecht sitzen. Kommt darauf an, wie es Dir leichter fällt.
Das Alginat bringst Du dann mit einer leichten Kippbewegung in den Mund und drückst ihn gleichmässig an. Der Patient soll dann leicht den mund schliessen und Du machst mit der anderen Hand Lippenbewegungen, damit die Umschlagfalte genau abgeformt werden kann.
Soweit die Theorie...
Aber wie gesagt, die Sache klappt nur mit viel Übung!
Du wirst es bestimmt bald schaffen!
Viel Erfolg weiterhin, Gruß Oli
Gespeichert
zahngraf
Gast
« Antworten #2 am: 05.Mai 2009, 21:11:55 »

Sinnvoll ist auch, die Kauflächen vorher kurz mit Luft abzublasen und dann,bevor Du den Löffel mit dem Alginat einbringst, die Kauflächen mit dem Alginat bestreichen.
Also: Fingerspitze rein ins Alginat (als ob es Kuchenteig wäre) und drauf auf die Zähne.
Abdruck drüber.

Ergebnis: blasenfreiere Abdrücke
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines