Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
20.April 2019, 10:29:02
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Dicke Backe und Drüsenentzündungen von Weisheitszahn??? Bitte helft mir!!
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Dicke Backe und Drüsenentzündungen von Weisheitszahn??? Bitte helft mir!! (Gelesen 4573 mal)
Angsthäschen 16
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« am: 05.März 2006, 17:48:16 »

HILFE!
ich habe seit ca 2 jahren immer eine dicke backe und  starke drüsenentzündungen. weil mein unterer WHZ unter der wurzel der davorliegenden Zahns liegt und immer mehr auf die Wurzel drückt(sagt mein Zahnarzt), habe ich die Befürchtung ,dass das von dem WHZ liegt- aber da ich höllische angst davor habe, sie mir rausmachen zu lassen, suche ich hier dringend rat. ich wache deshalb nachts schon weinend und zitternd auf vor angst.
ist es möglich ,dass die beschwerden mit meiner backe/drüsen an den WHZ liegt?HuhHuh?? und wenn ja kann ich sie mir alle 4 auf einmal mit vollnarkose entfernen lassen-auch kostenlos???

bitte  um proffesionelle antwort ( erfahrungen von anderen sind natürlich herzlich willkommen) Cry
« Letzte Änderung: 06.März 2006, 19:34:40 von Angsthäschen 16 » Gespeichert
Daniela
Gast
« Antworten #1 am: 06.März 2006, 22:00:22 »

 Hab keine Angst. Aber informiere Dich weiter. Dabei lernst Du viel dazu und dann kommt der zeitpunkt wo Du genau weißt was Du unternehmen mußt.
Meine 4 Weisheitszähne sind alle draußen, dass war ganz harmlos, ein paar Tage stört es ein bißchen, dann ist alles vergessen. Wirklich, glaub es ruhig.
Aber 2 Jahre Leid ist doch noch schlimmer, oder?! Wenn Du sie dann draußen hast, hören Deine Beschwerden vielleicht auf, und wenn nicht kann man weiter forschen nach der Schwellung.
Viel Glück....

Gespeichert
pille
Gast
« Antworten #2 am: 11.März 2006, 15:40:44 »

Hallo.

Bin ausgebildeter Zahnarzt und praktiziere seit zehn Jahren.

Die WHZ können sehr wohl an Deinen Beschwerden schuld sein!

Selbstverständlich ist es möglich, alle vier Weisheitszähne auf einmal und unter Vollnarkose entfernen zu lassen. Hab ich selber bei mir auch so machen lassen.
Die Kosten werden i.d.R. von den Kassen übernommen.
Einfach bei größeren Praxen von Kieferchirurgen nachfragen, dort wird Vollnarkose meist angeboten, teilweise auch ambulant, d.h. man kann abends nach Hause gefahren werden..

Viel Erfolg!
Gespeichert
Thomas
Administrator
Foren Senior
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 343


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 11.März 2006, 18:25:00 »

Hallo!

Bei mir lagen die Zähne relativ problemlos, so dass alle 4 auch nur mit örtlicher Betäubung auf einmal gezogen werden konnten.

War gar nicht so schlimm.  Wink

Gruß,
Thomas
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines