Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
23.Mai 2019, 10:42:42
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  backenzahn
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: backenzahn (Gelesen 17358 mal)
nici
Gast
« am: 13.Dezember 2009, 16:43:01 »

Halli hallo, ich bräuchte dringend rat, weil ich doch eine unangenehme befürchtung habe, zwecks ergebnis nah wurzelbehandlung usw, doch ich schildere erstmal mein folgendes problem:

also und zwar fing alles damit bei mir an, das mir ein stück plombe aus meinem backenzahn rausgebrochen, durchs kaugummi-kauen, war und somit das loch ein stück offen war, war einige zeit auch ne beim zahnarzt und später an einem tag kaute ich gerade auf dieser seite wo die plombe raus war das stück, dadurch hatte ich ein echt krasses ziehen gehabt und nächsten tag waren die schmerzen so schlimm das es echt unerträglich war, und deshalb sogar gehault hatte, also bin ich ab zum zahnarzt und der wollte den zahn aufbohren......so dadurch das ich so ne panik hatte auch wegen der spritze und mir totale panik geschoben hatte, usw. wollte ich aber unbedingt eine narkose, was mir mein zahnarzt aber net gab und mich wieder nach hause schickte und ich mich trotz der schmerzen zuhause schlafen gelegt hatte weil ich dachte sie gehen von alleine weg, nächster tag war dann ganz schlimm weil meine backe richtig krass angeschwollen war und ich aber net mehr dran kam bei meinem arzt weil eine op stattfand, naja da hatte ich halt pech gehabt..........bin dann nächsten tag wieder hin und mein arzt musste den backenzahn aufschneiden wegen der entzündung und dem druck, was echt eklig war..............so dann ging alles soweit alles gut und alles war verheilt und später musste ich wieder hin und er hat mir den zahn dann aufgebohrt, und paar wochen später musste ich wieder hin wegen dem zahn einer wurzelbehandlung zu unterziehen.....................
so am dienstag war ich dann dort und dann gings los: wurzelbehandlung war echt scheiße!!!!
und daraufhin hat er mir eine lilane-schwarze färbung rein gesetzt und den zahn versiegelt.
Und in nem monat muss ich wieder hin, weil der backenzahn denn gezogen werden muss.
Aber nun ist mein hauptproblem da wodurch ich echt angst habe – echt mega angst....

nach n paar tagen hatte ich regelrecht ein unangenehmes druckgefühl im zahn, und das tat echt scheiße ziehen und die backe is ein ganz klein wenig dick gewesen, naja aber daraufhin hab ich mein zungenpiercing rausgemacht und einen tag war das echt besser, zwar war noch ein kleines druckgefühl aber ist dadurch besser geworden. so.......
und nun hab ich immer noch so ein drücken, aber mein zahn tut nicht weh, und ich hab an und an mal so ein ziehen runter zu den lymphknoten, und wenn ich schlucke fühlt sich das so an also ob meine zunge angeschwollen ist, also kleines bißchen weh beim schlucken tut es schon. und was mir auch angst macht ist, das ich bemerkt habe das das zahnfleisch bei dem problem-backenzahn wie angeschwollen ist und der zahn sieht blau aus................. und rauchen hab ich auch scon aufgegeben, nur noch 2 am tag rauch ich.

Und nun weiß ich nicht ob das alles normal ist, weil warum ist der zahn blau, kann das sein das es von der lila-schwarzen färbung kommt und es vielleicht der grund ist das es so zieht weil der effekt sein soll das der zahn komplett abstirbt?Huh
bitte halft mir ich hab echt angst, oder kann es sein das eine entzündung wieder entstanden ist?
Aber das kann doch gar net sein, denk ich mir so, das darf doch nicht wieder sein – ich hab solche angst, bitte gebt mir tipps..........
und was passiert eigentlich wenn mein backenzahn gezogen wird? Tut das echt weh und muss er dann genäht werden? Oh gott ich hab echt angst!!!!!

aber danke für eure antworten im vorraus.
Mit freundlichen Grüßen nici
Gespeichert
nici
Gast
« Antworten #1 am: 13.Dezember 2009, 20:02:16 »

warum schreibt mir eigentlich niemand? toll echt......naja

aba glaube das ich eien antwort drauf gefunden habe weil ich auf einer anderen seite gelesen habe das das alles normal ist weil der zahn sich quasi noch an di füllung gewöhnen muss und das das alles der verlauf der natur ist hihi
aber wäre trotzdem toll wenn ihr mir noch schreibt weil mehr darüber zu lesen immer gut ist.
also noch eienn schönen advent.
peace
Gespeichert
athenadental
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 56



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 29.Juni 2015, 16:22:11 »

Zähneknirschen wird mit dem medizinischen Fachausdruck Bruxismus genannt. Unter Zähneknirschen wird in der Regel das Aufeinanderpressen der Zähne und das somit verursachte knirschende Geräusch verstanden. Häufig passiert es nachts, unbemerkt: Die Zähne pressen sich aufeinander, reiben, knirschen. Die Folgen können verheerend sein, es drohen Risse im Zahnschmelz und Kieferfehlstellungen. Dabei lässt sich das Problem mit einfachen Maßnahmen beheben.

Zur Therapie hilft oft schon eine Anleitung zur Selbstbeobachtung und eine Aufklärung des Patienten über die Zusammenhänge sowie Anleitungen zur Selbstmassage der verspannten Muskeln, um die Beschwerden etwas zu lindern. Allerdings fehlt während des Schlafes jegliche Kontrolle über die Reflexaktivität des Kauorgans.
 
Hilfreich kann auch die Zusammenarbeit des Zahnarztes mit einem entsprechend fortgebildeten Physiotherapeuten sein. In bestimmten Fällen kann dies zu einer Reduktion des Tonus der Kaumuskulatur führen. Eine Psychotherapie kann bei der Behandlung von Bruxismus-Patienten sinnvoll sein. Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) empfiehlt, jeden definitiven Eingriff an den Zähnen beim Vorliegen einer Aufbissproblematik bis zur Sanierung dieser Problematik zu verschieben.

LG,
athenadental
Gespeichert

www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines