Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
22.Februar 2019, 13:14:43
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Teleskoprothese
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Teleskoprothese (Gelesen 4664 mal)
essi
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« am: 19.Oktober 2010, 20:49:02 »

Hallo,
lasse mir grad ne Teleskopprothese im Oberkiefer machen.
Bei der Probe heute saß  die Prothese nicht gut, habe regelrecht ein "Hasengebiss", sprich die ganzen Zähne stehen viel zu weit raus.
Lt. meinem ZA ließe sich da nicht mehr viel machen, da man für die Teleskope viel Platz braucht und mein Oberkiefer eh ein bißchen über den Unterkiefer ragt.
Bin ganz verzweifelt.... Hat jemand nen Rat für mich? Bitte um schnelle Antwort, habe morgen den nächsten Termin.
Lieben Gruß
Essi
« Letzte Änderung: 19.Oktober 2010, 20:52:05 von essi » Gespeichert
oli
Foren Junior
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 21.Oktober 2010, 09:25:34 »

Hallo Essi!
Ich bin Zahnrtechnikermeister und würde mich für Deinen Fall interessieren. Kannst Du mir bitte mal genau schreiben an welchen Zähnen die Teleskope sitzen? Falls es geht, wäre ein Bild sehr hilfreich, denn eine Ferndiagnose ins Blaue kann ich schlecht machen. Grundsätzlich ist es schon richtig, dass Teleskope viel Platz brauchen, und Zahntechniker da oft an ihre Grenzen stossen. Deshalb wäre ein Bild wichtig für mich. Vielleicht klappt es ja!
Viele Grüße
Oli
Gespeichert
conny 2804
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 04.Mai 2013, 15:29:44 »

Gestern erhielt ich meine Telekopprothese im OK.
Die Zähne 15, 16 rechts, sowie 26, 27 links wurden ersetzt. Teleskopkronen kamen auf die Zähne 14 und 17, sowie links auf 24, 25. Die Prothese hat einen Gaumenbogen und wurde aus NEM angefertigt um Kosten zu sparen. Dieses Teil kommt mich alleine auf 3.700 Euro.
Beim Einsetzen gestern kritisierte ich, dass man die Ränder der Teleskopkronen am Zahnfleischrand sehen kann - und zwar auf allen 4 Kronen. Des weiteren stimmt der Biss nicht im geringsten. Ich hatte nur auf der linken Seite Kontakt. Rechts überhaupt nicht. Der Zahnarzt schliff die Prothese sowie meine UK-Zähne ein. Leider konnte meiner Meinung nach kein zufriedenstellendes Ergebnis erziehlt werden. Selbst mit bloßem Auge und bei geschlossenem Biss erkennt man den Abstand zwischen den Zähnen auf der rechten Seite.
Der Gaumenbogen ist sehr gewöhnungsbedürftig. Beim Husten oder Sprechen habe ich einen derartigen Würgereiz, das ich die Prothese herausnehmen muss, was sich auch als sehr schwierig gestaltet. Rechts kann ich sie lösen, links hackt es jedoch immer.
Was habe ich für Möglichkeiten oder Ansprüche an den Zahnarzt. Ich könnte heulen so unglücklich bin ich- ich bin gelernte Zahnarzthelferin, übe diesen Beruf jedoch seit 30 Jahren nicht mehr aus. Aber für so ein so unzufriedenes Ergebnis möchte ich keine 3.700 Euro hin blättern. Kann dieses Teil abgeändert werden- wenn ja, wäre es auch möglich eine Verbindung hinter den Frontzähnen zu machen anstelle des Gaumenbogens- oder müsste ein komplett neues Teil angefertigt werden?
Über eine Nachricht würde ich mich überaus freuen
Gespeichert
athenadental
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 56



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 28.Mai 2015, 16:56:05 »

Bei der Teleskopprothese handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz, der herausnehmbar ist, sich jedoch ganz wesentlich von der üblichen Zahnprothese unterscheidet. Die Teleskopprothese ist allerdings eine Teilprothese – das heißt, sie kann nur bei Patienten als Zahnersatz Anwendung finden, wenn noch eigene Zähne vorhanden sind – auch wenn es sich nur um einige, wenige handelt. In der modernen Zahnmedizin spricht man hier von kombiniertem Zahnersatz.

Grundsätzlich ist die Teleskopprothese für den Betroffenen wesentlich einfacher und angenehmer zu tragen. Während die normale und schon seit vielen Jahren übliche Vollprothese für den Oberkiefer über eine recht dicke Gaumenpalette verfügt, die bei vielen Menschen Würgereiz auslöst und selbstverständlich auch zu Beeinträchtigungen beim Schmecken und weiteren Einschränkungen führt, ist diese bei der Teleskopprothese sehr klein und kaum spürbar. Rein äußerlich ist die Teleskopprothese im normalen Alltag für das soziale Umfeld nicht als Zahnersatz erkennbar, sofern sie nicht aus Edelmetall gefertigt wurde

LG,
Athenadental

athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.


Gespeichert

www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines