Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
20.April 2019, 10:15:37
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Mögliche Antibiotikaresistenz nach Zyste
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Mögliche Antibiotikaresistenz nach Zyste (Gelesen 2466 mal)
raskop
Gast
« am: 22.August 2006, 19:35:35 »

Meine Frage: Vor ca. 4 Wochen hatte ich eine Extraktion Oberkiefer links. Es stellte sich heraus, daß sich eine Zyxte durch den Kieferknochen gebohrt hat. Ich erhielt einen Streifen und Antibiotikum. Die Schmerzen, welche sich hauptsächlich neben dem Wangenknochen befinden und sich bis zum Kiefergelenk ausbreiten einhergehend mit starken Kopfschmerzen besserten sich kurzfristig.Die Antibiose wurde verlängert (Clinda-saar 600)bis dato. Die Entzündung hat sich immer noch nicht verbessert, eher verschlechtert. Könnte eine Antibiotikaresistenz vorliegen und wenn, was kann getan werden?
Vielen Dank
Gespeichert
max.power
Moderator
Foren Mitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 126


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 24.August 2006, 14:11:55 »

möglich ist eine resistenz schon, wenn man sichergehen will, sollte der arzt einen abstrich der bakterien machen, und ein antibiogramm anfordern, wo in der petrischale überprüft wird, welches antibiotikum gegen deine erreger wirkt
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines