Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
18.Januar 2019, 14:39:55
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Allgemeines
| |-+  Stammtisch
| | |-+  Endlich ist es soweit, Zahnersatz zu ersteigern!!!!
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 4 Nach unten Drucken
Autor Thema: Endlich ist es soweit, Zahnersatz zu ersteigern!!!! (Gelesen 31750 mal)
Zahnfee
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 61


Profil anzeigen
« am: 11.Juli 2005, 00:31:32 »

Liebe Zahntechniker, liebe Zahntechnikerinnen

unglaublich was sich da draussen alles so abspielt! Aber wenn es die restliche Welt schon nicht interessiert, so find ich es um so schöner dass man wenigstens hier am Stammtisch mal seine Meinung sagen darf, denn darauf haben wir doch alle noch gewartet:

Zahnärzte verhöckern unser Handwerk zum Schleuderpreis!!!


Die Sache funktioniert so: der Patient besucht den Arzt seines Vertrauens, läßt sich einen Kostenvoranschlag machen und gibt diese Zahlen dann im Internet ein. Zahnärzte aus ganz Deutschland (bereits über 200 registrierte Mitglieder bei http://www.2te-zahnarztmeinung.de/ ) unterbieten den Kostenvoranschlag dann ganz einfach..........Kundenfang via Ebay nur andersrum?!? Da die Netzdoktores vermutlich auch keinen Sonderstatus haben und somit nicht von der gesetzlichen Gebührenordnung befreit sind ist doch hoffentlich jedem Zahntechniker klar zu welchen Lasten dieses merkwürdige Treiben wieder geht...... im Context: wenn die zahnärztliche Mitkreatur "Zahntechniker" auf Dauer noch mitspielen will, dumpt sie sich selbst zu tode oder besser noch, der ZE fliegt gleich wortlos aus dem fernen Osten ein!!!!!

Neben all den Misslichkeiten zwängt sich auch die Frage auf, wie ein Zahnarzt es in all seiner Ernsthaftigkeit mit seiner ärztlichen Sorgfaltspflicht vereinbart, einem Patienten den er nie gesehen hat einen KV zu unterbreiten? Und von einer hier sträflichst unterbelichteten "patientenbezogene Behandlung" kann in jedem Falle auch keine Rede mehr sein!

Was sagt Ihr denn zu der Sache?

Mit großer Sorge um unsere Zunft runzle ich die Stirn,

Zahnfee








« Letzte Änderung: 11.Juli 2005, 00:34:40 von Zahnfee » Gespeichert
Dr.Zahn
Gast
« Antworten #1 am: 26.Juli 2005, 17:17:11 »

Jawohl ganz meine Meinung. Es ist heut eh schon wenig Geld damit verdient, aber diese Forum, daß übrigends auch bei Lycos.de jetzt online steht, siet ca. einem Monat idt dicher der Tod vieler praxislabors.

Es ist ein verstoß gegen das Werberverbot bei Zahnärzten. Alles darf man, nur Preise marktschreierisch anzupreisen darf man nicht.
Eine Nachfrage bei der BLZK ergab ein leichtes rauschen im Wind: keine Antowrt.

Vielleicht solltet Ihr ZT mal dagegen Klagen und eine Einstweilige Verfügung herausholen.

Sucht euch nen guten Anwalt, ich kann Euch da gern behilflich sein.
Und keine Angst vor dem Wind, den wenn sich das Ganze einspielt , dann wars das wohl für viele Labors.
Zahnärzte gehen daran ja nicht Pleite, denn den braucht man ja immer wenns weh tut...




Gespeichert
Dr.Zahn
Gast
« Antworten #2 am: 26.Juli 2005, 17:26:09 »

ich meinte nicht Praxislabors, sondern Zahnlabors. war ein freudscher vertipper, da ich mich gerade auch in dem Praxislaborthread bewegte:)
Gespeichert
Dr. Marc Schmidt
Gast
« Antworten #3 am: 26.Juli 2005, 18:10:34 »

Ich finde das nicht schlimm.
Ehrlich gesagt sogar gar nicht schlecht.
So finden sich doch die Zahnärzte, die sich auf so einen Schwachsinn einlassen und die Patienten, die sich wochenlang an den Computer setzen und um den letzten Euro feilschen.
Schon kommen sie nicht mehr zu einem armen Kollegen, der dann eine halbe Stunde alles erklärt und sich viel Mühe macht.

So rum gesehen doch gar nicht schlecht, oder?

Ich arbeite auch mit einem Zahntechniker, der wahrlich nicht billig ist, aber die Qualität stimmt und die Patienten sind zufrieden.
Soll er doch auch von was leben!
Gespeichert
Dr.Zahn
Gast
« Antworten #4 am: 27.Juli 2005, 00:03:12 »

Thema verfehlung !

Mein Einwand war ja eigentlich, daß es public gemacht wird, um ZE zu feilschen.
Letztendlich wird sicher der Patient den ZA seines vertrauens heranlssen und nur wenige einen "Billig"macher.
Mir gehts hier primär um die Tatsache, daß wir keine Preise veröffentlichen dürfen , und auf dieser Plattform geschachert wird wie aufn türkischen Bazar und dass jeder weg kuckt....
Wenn DU als ZA ein Inserat reinsetzt: ich biete Ihnen die gleiche Lesitung für 10 % weniger, dann wirst DU nicht mehr lange praktizieren, ohne irgendwelche Geldstrafen bzw. Abmahnungen vom Bezirksverband zu bekommen.

Letztendlich werden wohl oder übel in ein paar Jahren solche Plattformen sich durchsetzten, sowie das Internet sich durchsetzt. EInen positiven Einfluß auf Qualität des Produktes Zahnersatz hat das jedenfalls nicht, einen positiven Effekt auf die Zahnarztbranche ebensowebig, denn es wird einmal wieder suggeriert, man könne ja handeln.

Wenn dem so ist, dann gibt es in Zukunft bei mir halt statt GOZ nur noch Festpreise mit 15 % Aufschlag auf die übrliche betriebsiwrtschaftliche Kalkulation.
Soll das unsere Zukunft sein? - Der Aldi und der Lidl- Zahnarzt? oder SPAR-Zahnarzt-
Lasst Euch verarschen - Billig - Zahn oder so?
Mir wird schlecht. Wo sind nur unsere berufsethischen Grundsätze, gibt es sowas heute überhaupt noch?

Gespeichert
uewchen
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 03.August 2005, 09:28:27 »

In unserer Stadt gibt es einen Behandler der diese Billigschiene anbietet. 1 unzufriedener Patient zieht 7 unzufriedene hinterher. Jetzt hat er viel Zeit zum Nachdenken. Wer will schon gerne als billiger Jakob verschrien sein. Mein Tipp: Lasst Euch Zeit für die Beratung. Bindet den Meister mit ein. Zeigt Alternativen auf. Hakt nach 3-4 Wochen nach dem der HKP erstellt worden ist beim Patienten nach. Macht mal eine Service Leistung gratis ( machen wir auch ). Was ist mit Fortbildung?? Aber bitte mit Techniker!! Usw….
Vorsicht vor Handelsgesellschaften. Sie sind sehr kurzlebig was ist also mit der Garantie?? Erfahrungsgemäß werden diese durch das Finanzamt häufig geprüft. Welche Praxis möchte schon gerne das FA in der Tür stehen haben. Kommt auch schlecht beim Patienten an.
Euer
Uewchen
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4 Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines