Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
19.Januar 2019, 07:57:41
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Implantat Eiter
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Implantat Eiter (Gelesen 18452 mal)
tina1982
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« am: 29.Februar 2012, 21:24:59 »

Guten Tag!
Ich habe vor 2 Jahren im Unterkiefer Implantate eingesetzt bekommen.
Bei 2 Implantaten hat sich Eiter gebildet. Mein Zahnarzt hat mir den Zahn heruntergeschnitten das Implantat geöffnet und das Eiter ausgeputzt. Leider ohne Erfolg das Eiter ist wiedergekommen. Ich habe das Antibiotikum Dalacin eingenommen.
Heute hat mir der Zahnarzt das Implantat entfernt - diese Entfernung hat 1,5 Std. gedauert weil er es fast nicht herausbekommen hat. Es war schon so tief, gut und vor allem fest eingewachsen. Meine Frage ist nun ob es nicht eine andere Möglichkeit gegeben hätte, dass ich das Implantat behalte? Es bleibt noch  zu erwähnen, dass ich keinerlei Schmerzen hatte obwohl Eiter abgeflossen ist. Ich habe mir gedacht dass das Implantat, wenn es der Körper abstößt, ja locker werden müsste, das war aber nicht der Fall. Und wenn es der Körper abstößt dann müsste er ja alle abstoßen und nicht nur die 2 - und schließlich habe ich es auch jetzt 2 Jahre. Oder sollte man nicht ein anderes Antibiotikum einnehmen? Ich bitte Sie mir zu helfen damit ich das 2 Implantat nicht auch verliere.
Gespeichert
athenadental
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 56



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 22.Juni 2015, 16:31:32 »

Beim Zahnimplantat-Aufbau unterscheidet man den Implantatkörper, der in den Knochen eingebracht wird, und die Aufbauteile, mit deren Hilfe Kronen oder Haltestrukturen für Prothesen am Implantatkörper befestigt werden. Das nebenstehende Bild zeigt ein sogenanntes zweiteiliges Implantat, bei dem Implantatkörper und Aufbauteil getrennt sind. Es gibt aber auch Implantatsysteme, bei denen das Verbindungselemet zum Zahnersatz in einem Stück mit dem Implantatkörper gearbeitet sind: die einteiligen Implantate.

Ob und wie die Implantation realisiert werden kann, hängt von mehreren Faktoren ab. Unter anderem der Anatomie und Struktur des Kieferknochens. Selbst bei ungenügendem Kieferknochen sind durch aufbauende Maßnahmen Implantatversorgungen möglich.

Implantate vor Knochenverlust schützen, ist jedoch für viele der wichtigste Vorteil. Häufig sind Implantate aber auch die einzige Möglichkeit, festen Zahnersatz anzufertigen, ohne gesunde Zahnsubstanz zu opfern. Beispielsweise stehen bei Zahnlücken oft gesunde Zähne neben der Lücke. Diese müssen nicht mehr beschliffen werden, um einen festsitzenden Ersatz zu erhalten.

LG,
athenadental
Gespeichert

www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines