Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
19.Januar 2019, 07:40:52
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  neue zahnvollprothesen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Umfrage
Frage: Angst vormZähneziehen und neur Prothese
Huh?? -0 (0%)
Huh?? -0 (0%)
Stimmen insgesamt: 0

Autor Thema: neue zahnvollprothesen (Gelesen 17016 mal)
reni 604
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« am: 21.September 2012, 17:42:19 »

Hallo,
i ch weiß nict mehr weiter.
Leide seit meiner Jungend unter extremster zahnarztangst, und habe schon einiges erlebt. Meine Sanierung, 9 Kronen, und feste Brücke  war 1982 da war ich 22, es  war so schlimm für mich, dass ich sowasnie mehr erleben wollte, und damals schon beschloss, irgenwann will ich eine Prothese, ichhab dann nur noch ein paar kleinigkeiten machen lassen, dann mal 1 Zahn ziehen lassen seit 14 Jahren dann nichts mehr.
Jetzt ist es soweit, mein Hausarzt drängt schon lange darauf, alle Zähne raus, wegen meines Gesundheitszustandes, er glaubt, dass die Zähne noch viel e schwere Krankheiten verurachen können  oder werden.Ich habe lange gesucht, bis ich einen Zahnarzt fand, der alle 20 Zähne ziehen würde.
Nur diese wahnsinnige Angst hält mich auf. Ich habe letzte woche sogar schon die Abdrücke machen lassen, und jetzt bin ich krank vor Angst.
Ich stelle mir das furchtbar vor ,weilalle Zähne noch total fest sind, davon ein vor 5 jahren abgebrochener Weißheitszahn,der vor 2 Jahren mal ab und zu schmerzte, und seit einem Jahr hat sich oben ein verdickung ich denke abszess oder fistel gebildet.Ich weiß ,dass es gefährlich ist , und trotzdem lies ich nichts machen.Ich hoffe nun das allesauf einmal in Narkose machen lassen zu können. Also 9 überkronte, und 11 normaleZähne raus. davon 2abgebrochene.
Ich hab Angst vorder Narkose, und auch vor Komplikationen, bei so vielen Zähnen, und wie ich dasdanach aushalten kann. Ich möchte keeineKronen, bekomme und will auch keine Implantate, habe ich da keine Chance das die prothesen einigermaßen passen und halten. Ich kenne viele Leute bei denen es gut geht.
Ich bekomme eine Interimsprothese. Allerdings kommt noch dazu ,daß derZahnarzt  einfach selbst entschieden hat, welche Farbe A3,. Er lies nicht lang mit sich reden.Ich bin totalfertig, denn ich wollte einmal imLeben schöne weiße Zähne, ob es zu mir paßt, oder nicht. das war immer mein Traum und größter Wunsch.Kann ich das nicht selbst bstimmen, oder müßte ich den arzt wechseln, wenn er nicht will.Warum wollen die Ärzt nur, dass manur natürliche oder häßliche Prothesen hat, wenn man einmal die Chance auf schöne Zähne hat, wennn auch künstlich.

Bitte um schnelle, hilfreiche, mutmachende Antwort DANKe



Gespeichert
athenadental
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 56



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 11.Juni 2015, 16:03:41 »

Die einfachste, kostengünstigste und daher am häufigsten eingesetzte Variante ist die herausnehmbare Vollprothese. Durch spezielle Anpassung und Formung findet sie ihren Halt am Kiefer und wird durch Unterdruck an der Schleimhaut festgesogen. Die Oberkieferprothese hält zusätzlich durch eine Gaumenplatte am Gaumen. Ist die Vollprothese richtig angepasst, muss sie in der Regel nicht mehr mit zusätzlicher Haftcreme befestigt werden.

LG,
athenadental
Gespeichert

www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines