Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
19.Januar 2019, 07:53:18
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Patienten fragen Zahnärzte (Moderator: max.power)
| | |-+  Zahnlücken schließen lassen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Zahnlücken schließen lassen (Gelesen 16422 mal)
Martin86
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« am: 07.April 2013, 18:10:54 »

Hallo,

Ich wollte fragen ob es möglich wäre sich Zahnlücken schließen zu lassen. Ich hab schon seit einigen Jahren ein Problem mit meinen
Zahnlücken. Zahnspange wäre glaube ich ein wenig zu spät bzw ich weiss ncihtmal ob die überhaupt helfen würde, ich bin 26 Jahre alt.

Ich hab 3 Fotos mal gemacht: Jeweils die Seiten und Mitte.

http://imageshack.us/photo/my-images/341/img1069ga.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/201/img1068t.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/51/img1067lb.jpg/

Wäre das möglich daraus was zu machen ? Kann man das pauschal sagen bzw die Kosten angeben? :/

Mfg Martin

Gespeichert
lassieblau
Labors
Foren Neuling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 9


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 24.Juni 2013, 16:29:38 »

Für eine gescheite Kieferorthopädie ist es noch nicht zu spät.
So wie ich das sehe, bin Zahntechnikermeister, ist das Prothetisch alleine nicht zufriedenstellend zu lösen.
Gespeichert
athenadental
Foren Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 56



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 11.Juni 2015, 16:08:29 »

Neben der Abklärung einer durchzuführenden Paradontosetherapie (Behandlung des Zahnfleisches durch den Zahnarzt) ist zur Erhaltung der Zähne eine kieferorthopädische Behandlung dringend angeraten.

Hierbei führt der Kieferorthopäde die vom Kieferknochen abgewanderten Zähne in das „Fundament” des Kieferknochens oder auch Alveolarkamm zurück. Nach erfolgter Therapie müssen die Zähne dauerhaft mit einer paradontalen Schienung, die jedoch die physiologische Eigenbeweglichkeit der Zähne erhält, gestützt werden. Neben einer Retentionsschiene ist der LPR (lingualer Permanentretainer) am besten.

Der LPR dient zum einen dazu, ein Rezidiv zu verhindern. Zum anderen unterstützt er die Zähne im Verband, das heißt, der Druck, der auf den einzelnen Zahn wirken kann, ist nicht mehr so groß wie vorher, da er über den Draht auch von den anderen Zähnen mit abgefangen wird.

Das Verhindern dieses Maximaldruckes auf den einzelnen Zahn gibt ihm die Chance, sich zu erholen. Der parodontale Abbauvorgang wird gestoppt oder im besten Fall sogar rückgängig gemacht. Demzufolge spricht man den LPR auch eine parodontale Langzeitstabilisierung zu.

LG,
athenadental
Gespeichert

www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.
Seiten: [1] Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines