Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Bitte beachten: Falls Sie bereits einen Eintrag bei Zahnlabor.de haben, können Sie Sich im Forum mit Ihren bereits bekannten Logindaten einloggen.
26.März 2019, 13:01:30
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Zahnlabor.de Forum
|-+  Alles rund um Zahn und Labor
| |-+  Azubis fragen Techniker (Moderator: oli)
| | |-+  Klammergesetze
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Klammergesetze (Gelesen 20921 mal)
Nadja
Gast
« am: 10.März 2007, 21:57:49 »

Hallo,lerne gerade für eine Prüfung etwas über Total-und Teilprothesen.
Nun habe ich eine Frage,welche Klammergesetze gibt es?

Danke
Gespeichert
Zahnlabor Admin
Administrator
Foren Held
*****
Offline Offline

Beiträge: 562


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 11.März 2007, 10:07:20 »

Hallo,
schau doch mal in unser Lexikon!

Klammerstützlinie
Klammerhaltelinie
Kippmeider
Proth. Äquator
Klammerführungslinie
Klammerret.Gebiet
Viel Spass beim Lernen!  Roll Eyes

Michael
Gespeichert
Dr. Wunderlich
Gast
« Antworten #2 am: 29.August 2007, 21:03:45 »

Hallo,lerne gerade für eine Prüfung etwas über Total-und Teilprothesen.
Nun habe ich eine Frage,welche Klammergesetze gibt es?

Danke

2500 Lesezugriffe und eine formale Antwort vom Admin.

Klammern sind nach dem Ausarbeiten sowieso nicht so wie aufgewachst, geschweige denn nach der Politur, das zweimalige Glänzen raubt ihnen die Bodenhaftung und dann werden die mehr oder weniger hingebogen und nach der Eingliederung weiter hinggebogen, bis die irgendwie halten.

Eine Klammer hat eine Klammerschulter, die im neutralen Bereich läuft, und einen Klammerarm, der im unter sich gehenden Bereich angreift. Mehr muß man davon gar nicht verstehen, das aber sollte man verstanden haben.

Nur:

Ohne Kenntnis der Lockerungsgrade der Zähne sind solche Berechnungen schlichtweg Gedankenverirrungen.

Das Klammergesetz Nr. 1 sollte lauten, solche tunlichst zu vermeiden, sofern nicht die Ökonomie dazu zwingt.
Gespeichert
Zahnrat
Foren Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 7


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 12.Dezember 2007, 20:59:22 »

>Eine Klammer hat eine Klammerschulter, die im neutralen Bereich läuft, und einen Klammerarm, der im unter sich gehenden Bereich angreift<

Das hilft dem Azubi weiter?
Welch profundes Wissen! Dazu nur die Hälfte.
Schulter,Auflage Oberarm,Unterarm, Appendix, soviel Zeit muss sein.

Der Azubi muss sich fragen lassen, wo er war, als das Thema Lehrstoff war.
Gespeichert
oli
Moderator
Foren Junior
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 73


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 13.Dezember 2007, 13:34:09 »

Vielen Dank Zahnrat für die Bemerkung! Genau aus diesen Gründen wurde das Forum extra für Azubis eingerichtet. So schlau wird jeder Lehrling sein, daß eine Klammer zwei Teile hat...aber geholfen hat das Nadja bestimmt weniger! Ich denke in dem Beitrag von Michael ist alles drin.
Schade daß es immer Leute gibt, die viel erzählen, aber nichts sagen!!!
Gespeichert
zahnrad
Gast
« Antworten #5 am: 20.Dezember 2007, 07:36:08 »

Nochmal nachlesen,Oli.

Mein Text bezog sich auf die Stellungnahme von Dr. Wunderlich.

(Und auch Du könntest wissen,dass eine Klammer eben nicht nur "zwei Teile hat"Wink
Von daher  musst Du dich ,nach Deinem Hinweis,dass Gänse die wenig zu sagen haben ,am meisten schnattern,an die eigene Nase fassen.

mfg
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

  Powered by SMF | SMF © 2006, Simple Machines