Zahnlabor Logo
Dental Suchmaschine

In die Suchmaschine eintragen!

 Dental Verzeichnis Dental Verzeichnis
 Zahnärztlicher Notdienst Zahnarzt Notdienst
 Apotheken Notdienst Apotheken Notdienst neu!
 Private Krankenversicherung PKV Krankenversicherung
  Berufsbekleidung
 Dental News Dental Firmennews
 Dental FAQ Zahn FAQ (häufige Fragen)
 Zahnlexikon Zahn Lexikon
 Zahnwissen Zahn Wissen
 Dentalgalerie Dental Foto Galerie
 Dentalsuchmaschine Dental Suchmaschine

 Top-Suchanfragen:
  1. zahn
  2. zahnarzt
  3. dental
  4. kiefer
  5. berlin
  6. mac zahn
  7. Notzahnarzt
  8. zahnnummerierung
  9. kindergebiss
  10. zahnkleber
  11. zahnnummern
  12. Notzahnarzt in Berlin
  13. kieferentzündung
  14. Zahnarztbesteck
  15. Zahnhalsentzündung
 Dental Newsletter Dental Newsletter

Zirkonoxid

Oxid des metallischen Elements Zirkonium chem. ZrO2, Zirkoniumdioxid. Es handelt sich um ein weisses, keramisches und röntgenopaques Basismaterial, das anstatt von Metallgerüsten verwendet wird und gleichzeitig auch eingefärbt werden kann.
Zirkonimplantate
Zirkonoxid ist seit mehreren Jahrzehnten im klinischen Einsatz mit hauptsächlicher Verwendung bei künstlichen Hüftgelenken. Zirkonoxid zeigt eine optimale biologische Verträglichkeit. Das in der Zahntechnik angewandte Zirkonoxid wird mit 5% Yttrium vermischt um den dentalen Ansprüchen an Härte und Festigkeit gerecht zu werden.

Zahntechnische Bezeichnung für Zirkonoxid = Y-TZP (Yttrium verstärktes tetragonales Zirkonia Polykristall auch Y2O3)

Duch diese Gitterstruktur werden Mikrorisse in Ihrer Ausdehnung begrenzt, man spricht in diesem Zusammenhang auch vom Airbag-Effekt. Zirkonoxid unterliegt keiner Spannungsrisskorrosion, da es glasfrei ist.
Meist wird in der Herstellung das isostatisch gepresste Zirkondioxid favorisiert. Die Qualität des Zirkoniumdioxidrohlings jedoch hängt auch wesentlich von wichtigen Parametern bei der Herstellung der Basisteile ab. Es gibt Veränderungen beim Schrumpfungsverhalten oder auch bei der Korngrösse. Kein Anätzen möglich.

Praktische Anwendung findet diese Vollkeramikvariante im Dentalbereich seit ca. 1995 im Bereich der Kronen und Brückentechnik, ca. 5 jahre später folgte auch der Einsatz in der Implantologie.

Siehe auch: metallfrei, Implantate, Was ist ein Zirkonimplantat? (FAQ), Brücke, Zahnersatz, Vollkeramische Krone, Zirkonkronen, keramischer Stahl, Zirkonium, Lithiumdisilikat, Kronen aus Zirkon, Vollkeramikbrücken, Vollkeramikkronen, Brücken aus Zirkon, Zirkonbrücken, Zirkonoxidbrücken, Zirconoxid, Zirkonoxidkeramik, CAD/CAM Systeme für die Praxis.

zurück

Sie sollten Informationen aus dem Internet niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Zahnarzt/Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente (oder Heilkräuter) ohne Absprache mit Ihrem Zahnarzt/Arzt oder Apotheker ein!





Eintrag Login
 Status: Nicht eingeloggt
Username:
Passwort:
Passwort vergessen?

-Anzeigen-

Link uns | AGB | Sitemap
Eintragstypen | Werbung
Kontakt | Impressum