Zahnlabor Logo
Dental Suchmaschine

In die Suchmaschine eintragen!

 Dental Verzeichnis Dental Verzeichnis
 Zahnärztlicher Notdienst Zahnarzt Notdienst
 Apotheken Notdienst Apotheken Notdienst neu!
 Private Krankenversicherung PKV Krankenversicherung
  Berufsbekleidung
 Dental News Dental Firmennews
 Dental FAQ Zahn FAQ (häufige Fragen)
 Zahnlexikon Zahn Lexikon
 Zahnwissen Zahn Wissen
 Dental Forum Zahn Forum
 Dentalgalerie Dental Foto Galerie
 Dentalsuchmaschine Dental Suchmaschine

 Top-Suchanfragen:
  1. zahn
  2. zahnarzt
  3. dental
  4. kiefer
  5. berlin
  6. mac zahn
  7. Notzahnarzt
  8. zahnnummerierung
  9. kindergebiss
  10. zahnkleber
  11. zahnnummern
  12. kieferentzündung
  13. Zahnhalsentzündung
  14. Zahnarztbesteck
  15. Notzahnarzt in Berlin
 Dental Newsletter Dental Newsletter

Heil- und Kostenplan

Den Heil- und Kostenplan, kurz HKP, erstellt der Zahnarzt für neuen Zahnersatz und sollte so detailliert wie möglich sein. Dieser wird unterteilt in Kassenleistungen und Eigenanteil und zeigt an, welche Art und Umfang von Zahnersatz der Zahnarzt für den Patienten plant.

Heil- und Kostenpläne sind als verbindlich zu betrachten, was die Höhe des Arzthonorars angeht, ausser der Zahnarzt weist vorab auf mögliche Komplikationen hin. Dem HKP sollte auch ein detaillierter Kostenvoranschlag des Zahnlabors beigefügt sein und muss vor Beginn der Behandlung bei der entsprechenden Krankenkasse eingereicht und genehmigt werden. Jeder Zahnarzt hat nach seiner Berufsordnung die Verpflichtung, den Patienten über Behandlungs- und Kostenalternativen aufzuklären (z.B. Edelmetall).

Gebräuchliche Kürzel und Abkürzungen auf dem HKP sind:

B = Befund
R = Regelversorgung
TP = Therapieplan


Erläuterung der verwendeten Abkürzungen im Befund sind:

a = Adhäsivbrücke (Anker, Spanne)
b = vorhandenes Brückenglied
e = bereits ersetzter Zahn
ew = ersetzter, aber erneuerungsbedürftiger Zahn
f = fehlender Zahn
i = vorhandenes Implantat mit intakter Suprakonstruktion
ix = zu entfernendes Implantat
k = vorhandene klinisch intakte Krone
kw = erneuerungsbedürftige Krone
pw = erhaltungswürdiger Zahn mit partiellen Substanzdefekten
r = vorhandene Wurzelstiftkappe
rw = erneuerungsbedürftige Wurzelstiftkappe
sw = erneuerungsbedürftige Suprakonstruktion
t = vorhandenes Teleskop
tw = erneuerungsbedürftiges Teleskop
ur = unzureichende Retention
ww = erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung
x = nicht erhaltungswürdiger Zahn
)( = Lückenschluss


Erläuterung der verwendeten Abkürzungen im Behandlungsplanung sind:

A = Adhäsivbrücke (Anker, Spanne)
B = Brückenglied
E = zu ersetzender Zahn
H = kompl. gegossene Halte- und Stützvorrichtung
K = Krone, Vollgusskrone, Vollmetallkrone
M = Vollkeramische oder keramisch vollverblendete Restauration
O = Geschiebe, Steg etc.
PK = Teilkrone
R = Wurzelstiftkappe
S = Implantatgetragene Suprakonstruktion
T = Teleskopkrone
TV = Teleskopkrone vestibulär verblendet
TM = Teleskopkrone vollverblendet
V = Vestibuläre Verblendung


Weiterführende Begriffe:

MG = Modelguss
M = gefräste Zirkonkrone
ST = Stiftaufbau
V = Veneer
I1 = Inlay einflächig
I2 = Inlay zweiflächig
I3 = Inlay dreiflächig
I4 = Inlay vielflächig
IK = Inlay Keramik


Suchbegriffe: Heil-und Kostenplan, Kostenvoranschläge, Nomenklatur

zurück

Sie sollten Informationen aus dem Internet niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Zahnarzt/Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente (oder Heilkräuter) ohne Absprache mit Ihrem Zahnarzt/Arzt oder Apotheker ein!





Eintrag Login
 Status: Nicht eingeloggt
Username:
Passwort:
Passwort vergessen?

-Anzeigen-

Link uns | AGB | Sitemap
Eintragstypen | Werbung
Kontakt | Impressum