Zahnlabor Logo
Dental Suchmaschine

In die Suchmaschine eintragen!

 Dental Verzeichnis Dental Verzeichnis
 Zahnärztlicher Notdienst Zahnarzt Notdienst
 Apotheken Notdienst Apotheken Notdienst neu!
 Private Krankenversicherung PKV Krankenversicherung
  Berufsbekleidung
 Dental News Dental Firmennews
 Dental FAQ Zahn FAQ (häufige Fragen)
 Zahnlexikon Zahn Lexikon
 Zahnwissen Zahn Wissen
 Dentalgalerie Dental Foto Galerie
 Dentalsuchmaschine Dental Suchmaschine

 Top-Suchanfragen:
  1. zahn
  2. zahnarzt
  3. dental
  4. kiefer
  5. berlin
  6. mac zahn
  7. Notzahnarzt
  8. zahnnummerierung
  9. kindergebiss
  10. zahnkleber
  11. zahnnummern
  12. kieferentzündung
  13. Notzahnarzt in Berlin
  14. Zahnhalsentzündung
  15. Zahnarztbesteck
 Dental Newsletter Dental Newsletter

Nikotin

Nikotin, Nicotin ist eines der stärksten Pflanzengifte, ein Alkaloid, und wird in der Wurzel der Tabakpflanze "Nicotiniana Tabacum" produziert. Nikotin als Extrakt ist eine farblose bis bräunliche ölige Flüssigkeit, ist wasserlöslich, hat einen betäubenden Geruch, gehört zu den Substanzen mit dem höchsten Suchtpotential und ist ein starkes Nervengift. Die für den Menschen tödliche Dosis beträgt nur 50 mg. Für ein Kleinkind kann bereits das Verschlucken einer Zigarette (etwa 12 Milligramm Nikotin) tödlich sein. Reines Nikotin wirkt weder krebserzeugend noch teratogen (Mißbildungen erzeugend). Beim Rauchen sorgen die Begleitstoffe (mehrere tausend!) wie Geschmacks- und Konservierungsstoffe und Teerpartikel für den Geschmack und die Gesundheitsschäden.
Neueste Untersuchungen haben gezeigt, dass Zucker offenbar auf die Nikotinwirkung einen entscheidenden Einfluss hat. Er ermöglicht die Weiterleitung des Nikotinreizes innerhalb der Nervenzellen. Durch die Konsumform des Rauchens sind insbesondere der Mund, Zunge, Rachen, Mundhöhle, Kehlkopf, Luft- und Speiseröhre, Schleimhäute und die Atmungsorgane von Schädigungen bedroht - von Zahnfleischerkrankungen bis hin zu Lungenkarzinomen. Raucher haben ein fünfmal höheres Risiko an Parodontitis zu erkranken.
Nikotin verhindert warnendes Zahnfleischbluten im Anfangsstadium einer Parodontitis. Deshalb haben Raucher ein deutlich erhöhtes Risiko, ihre Zähne vorzeitig zu verlieren, weil ihr Zahnfleisch wegen den verengten Adern erst blutet, wenn Schäden schon weit fortgeschritten sind.
Nikotin gelangt in die feinen Blutgefäße des Zahnfleischs, das Gewebe wird mit der Zeit nicht mehr ausreichend durchblutet, und es kommt zu einer Unterversorgung mit Sauerstoff. Ein idealer Nährboden für schädliche Bakterien in den Zahnfleischtaschen, wo sie tiefer liegende Entzündungen bis hin zum Kieferknochen auslösen können.
Teer setzt sich mit der Zeit auf den Zahnoberflächen und der Mundschleimhaut ab und erzeugt dunkelgelbe, fleckige Zahnverfärbungen und einem unangenehmen Mundgeruch.

Suchbegriffe: Zahnextraktion, Bleichen von Zähnen, Rauchen nach Zahnarztbehandlung, PA Behandlung, Parodontitis, Zunge, Zahnfleisch, Mundgeruch, Giftnotruf.

zurück

Sie sollten Informationen aus dem Internet niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Zahnarzt/Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie niemals Medikamente (oder Heilkräuter) ohne Absprache mit Ihrem Zahnarzt/Arzt oder Apotheker ein!





Eintrag Login
 Status: Nicht eingeloggt
Username:
Passwort:
Passwort vergessen?

-Anzeigen-

Link uns | AGB | Sitemap
Eintragstypen | Werbung
Kontakt | Impressum